Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5055 | Anzahl Beiträge: 5
Umfrage "Braucht Maxhütte-Haidhof einen eigenen Autobahnzubringer?"

(offenes Thema)

Infos zum Autor
JH
geschrieben am
30.09.2006 um 20:59 Uhr
Beitrag 1

Damit eine neue Umfrage gestartet werden kann, haben wir das Ergebnis aus der ersten Umfrage in das Forum verschoben.

Das Frage lautete:
Braucht Maxhütte-Haidhof einen eigenen Autobahnzubringer?
Abgestimmt haben: 36
Ja-Stimmen: 21
Nein-Stimmen: 11
Unentschlossen: 4

Dazu wurden fünf Kommentare geschrieben (absteigend nach Datum sortiert):

------------------------------------------------------------------------------

Geschrieben am 11.09.2006, 12:35 von Leser
Maxhütte ist laut MZ jetzt für das ROEK und für Kaufland ... also dann ... und meins Wissens schreibt man Buli-Buli mit einem l. Grüße nach Burgllengenfeld

------------------------------------------------------------------------------

Geschrieben am 06.09.2006, 06:44 von sepp
Eine neue BAB-Auffahrt sorgt für höheres Verkehrs-
aufkommen i.d. Kernstadt und beeinträchtigt den
Kreisverkehr (wurde sowieso viel zu eng gebaut)
bei der neuen Schule (übrigens auch ein Murksbau).
Die Schulkinder sind somit noch mehr gefährdet.
Schon deswegen dürfte dem Autofahrer weiterhin
der beschwerliche Weg durch die Pampas zuzumuten sein.
Denkt gefälligst mehr an die Kinder!

------------------------------------------------------------------------------

Geschrieben am 04.09.2006, 21:27 von Manne
Wir können halt nichts für unsere Stadträte.

Jung müsste man halt sein(ca:70 oder so)aber dann hast Du auch keine.......!!!!

In Maxhütte unterliegt jeder dem Parteiklüngel.

Ich hoffe nur das unsere Kinder nicht einmal sagen

"Seid Ihr noch normal?"

------------------------------------------------------------------------------

Geschrieben am 04.09.2006, 20:51 von Bulli-Bulli
Uns Burglengenfelder genügen unsere Auffahrten.
Maxhütter Bürger müssen halt das Verkehrsaufkommen ertragen.
Der Stadtrat von Maxhütte ist ja auch gegen das Kaufland, und gegen eine gemeinschaftliche Geschäftsstelle im Städtedreieck.
Ebenso gegen "ROEK"
Also was wollt Ihr eigentlich, Maxhütter?
In Maxhütte sollte mann sich einmal überlegen wass man will?

------------------------------------------------------------------------------

Geschrieben am 16.08.2006, 21:12 von Manne
Für die Ortsteile Leonberg und Ponholz wär´s auf jeden Fall eine gute Sache.
Die Haidhofer, Rappenbügler, Messnerskreither und Maxhütter(Kernstädter genannt) bräuchten auch nicht mehr quer durch die Pampas zu fahren ,um auf die Autobahn zu kommen.
Moon
mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
01.10.2006 um 11:40 Uhr
Beitrag 2

...tja....zunächst mal ist so eine eigene Autobahnauffahrt natürlich prestigeträchtig! Es geht ja nicht, dass Detlev-Richter-Town auf der Ausfahrt von "Ponholz" nur an zweiter Stelle genannt wird!
Außerdem stellt sich die Frage wer fährt wann wohin...und da macht MH ja neue Baugebiete (z.B.Deglhof) bei denen es nach meinem Verständnis keine Sache wäre, wenn man in Teublitz von der Autobahn runterfährt....

Ich denke MH ist 30 Jahre ohne AS über die Runden gekommen....wie wärs stattdessen mit einer Ortsumgehung für Leonberg oder Ponholz?


Greetz
Moon
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
01.10.2006 um 12:47 Uhr
Beitrag 3

schliese mich moons meinung an.

diesmaleinermeinungseiend

klaus

Seppi
geschrieben am
02.10.2006 um 22:43 Uhr
Beitrag 4

Wir brauchen auf alle Fälle eine Autobahnzufahrt.
Aleine die Umgehung von Leonberg und Ponholz kostet den Bürger Geld, dass
die Stadt sowieso nicht hat,günstiger ist deshalb eine Zufahrt.
Sollte sich der Stadtrat von MH nicht gegen alles stellen
(ROEK und Gröninger lassen grüßen)
was die Burglengenfelder machen und an Land ziehen(Kaufland, Lidl un eventuel Mc Donald,das trau ich denen zu)könnte das geschultert werden
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
03.10.2006 um 11:22 Uhr
Beitrag 5

Servus Seppi!

Du hast teilweise schon recht...aber welchen Vorteil hätte die AS Maxhütte wenn sie am geplanten Standort(bei der Autobahnbrücke bei Ibenthann) ausgeführt werden würde?
Die Strecke von der AS Teublitz würde nach Deglhof hin verkürzt...das ist aber alles! Und verbunden mit einem Haufen Kosten!
Was mich mal interessieren würde: Wem gehören die Felder rund um die angedachte neue Anschlusstelle? ;-))


Greetz
Moon
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5055 | Anzahl Beiträge: 5
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.