Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 8080 | Anzahl Beiträge: 36
Wie ist die Lebensqualität in Maxhütte-Haidhof

(offenes Thema)

Infos zum Autor
Leipziger
geschrieben am
29.06.2006 um 00:25 Uhr
Beitrag 1

Hallo Bewohner der Stadt Maxhütte-Haidhof

ich werde im September eine neue Arbeitstelle bei einer großen Firma in Regensburg antreten. Zur Zeit arbeite und wohne ich noch in Leipzig.

Aus diesem Grund suche ich ein neues Heim für meine Familie und mich. Nun habe ich ein Angebot für ein Haus in Maxhütte-Haidhof bekommen, das mir sehr gut gefällt. Nach Regensburg zur Arbeit ist es es auch nicht weit. Aber was bietet Maxhütte-Haidhof für Kinder und Erwachsene? Wir haben uns das Haus angeschaut und dann die Stadt, Schule, Restaurant und Einkaufshäuser. Als erstes ist uns aufgefallen, daß es gar keinen richtigen Stadtkern gibt. Eine Hauptstraße mit ganz wenigen Läden, das war es aber dann schon. Dann ist uns aufgefallen, daß es sehr wenig Freizeitangebote gibt, belehrt mich eines Besseren, wenn ich mich irre. Gibt es einen Kinderartz? Gibt es Jugendzentrum für die Kids? Gibt es gute Kneippen, in der man als Fremder aufgenommen wird?
Würde mich über ein paar Antworten freuen.
Leipziger
Moon
Mitbuerger@gmx.de
geschrieben am
29.06.2006 um 19:33 Uhr
Beitrag 2

Servus Leipziger!

Erstmal meine Gratulation ...oder sollte ich Dir Beileid wünschen?
Gratulation zum Arbeitsplatz in R, Beileid weil du dafür L verlassen musst....eine Stadt die mir sehr gut gefällt mit leider zu wenigen Arbeitsplätzen ;-(
Was Deinen Kurzabriss über MH betrifft, dem kann ich (leider) nur zustimmen!
Das Kneipenleben spielt sich eher in Burglengenfeld ab..und was die Freizeitangebote betrifft ist L natürlich auch eine andere Liga!
Nichtsdestoweniger kann man`s hier schon aushalten, Du musst ja nicht unbedingt direkt nach MH ziehen, gibt auch schöne kleine Orte rundrum..ein Auto braucht man hier sowieso!
Kannst bei Fragen gerne mailen!

Greetz
Moon
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
01.07.2006 um 10:19 Uhr
Beitrag 3

hallo leipziger,

zum thema jugend lies dir mal diverse andere beiträge hier im forum durch.
dann weisst du was deine kiddies erwartet.

grüsse aus der rentnerstadt

klaus

Walter
geschrieben am
04.07.2006 um 13:34 Uhr
Beitrag 4

Hallo Leipziger,
Maxhütte-Haidhof ist wahrlich keine Großstadt aber ich lebe gerne hier und kann dieser kleinen "Eisenwerksstadt" viel Positives abgewinnen.
Kneipen sind in Maxhütte-Haidhof nicht aber in Burglengenfeld gibts gemütliche Kneipen und Regensburgs Kneipendichte (gute 20km Entfernung) ist kaum zu übertreffen.
In Maxhütte-Haidhof gibt es, meiner Meinung nach, gute Speiselokale wie z. B. das Noblesse, Bella Napoli, den Griechen am Sauforst oder den Michl's Landgasthof.
"Shoppingmöglichkeiten" hat man auch nicht in Hülle und Fülle. Regensburg oder Schwandorf ist da schon besser geeignet. In Maxhütte-Haidhof kannst halt alles für den täglichen Bedarf kaufen. Es gibt diverse Supermärkte und seit letztem Jahr ein Einkaufszentrum mit einem Bekleidungsgeschäft, einem Super- und einem Drogeriemarkt.
Freizeitmöglichkeiten für Kinder gibt es meiner Meinung nach schon - natürlich nicht unbegrenzt aber dennoch breit gefächert. Wir haben verschiedene Sportvereine, z. B. den FC Maxhütte-Haidhof, den SV Leonberg oder den ATSV Pirkensee-Ponholz. Diese Vereine bieten verschiedene Breitensportarten (Fußball, Faustball, Karate, Tanzgruppen, Tischtennis, Skifahren usw.) an, nicht nur für Kinder, Aerobic usw. wird auch angeboten und das auf relativ hohem Niveau. Wir haben auch Tennisvereine in Maxhütte-Haidhof angesiedelt, den TC Maxhütte und den TC Leonberg, auch dort wird seit Jahren erfolgreich Jugendarbeit betrieben.
Maxhütte-Haidhof ist eine kleine Stadt in der es sich durchaus leben lässt!
Walter
geschrieben am
04.07.2006 um 13:38 Uhr
Beitrag 5

Ach ja:
In Maxhütte-Haidhof gibts auch verschiedene Feuerwehren, die auch ganz aktiv im Bereich der Jugenarbeit sind und außerdem haben wir auch die Jugendblaskapelle Leonberg und den Heimat- und Volkstrachtenverein Pirkensee und in den Ortsteilen Burschenvereine und natürlich Obst- und Gartenbauvereine und verschiedene Chöre/Kirchen- und Jugendchöre.
Also a bisse was gibts schon in Maxhütte-Haidhof :-)
Regina
geschrieben am
11.07.2006 um 13:57 Uhr
Beitrag 6

...und einen Jugendtreff in der Hüttenschänke gibt es auch. Derzeit ist der Jugendtreff montags und mittwochs von 16.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Weiß allerdings nicht, wie und von welchem Personenkreis der angenommen wird.
Paul Sommer
seemann@freenet.de
geschrieben am
29.08.2006 um 15:21 Uhr
Beitrag 7

Hallo Leipziger,

bleib wo Du bist.
Wir haben schon genug Ostgoten in unserer Stadt,
die uns die Haare vom Kopf runterfressen!
rosanne
geschrieben am
17.09.2006 um 15:52 Uhr
Beitrag 8

Den letzten Beitrag von Paul Sommer kann man unmöglich so stehen lassen!
Lieber Leipziger: Bitte vergiss die unqualifizierte Aussage und fühle Dich herzlich willkommen in Maxhütte.
An Paul Sommer: Ich glaube Dir fallen die Haare aus ganz anderen Gründen aus, und das zurecht. Dann passt Dein Äußeres auch gleich zu Deinen Äußerungen.
Xide
geschrieben am
19.09.2006 um 06:33 Uhr
Beitrag 9

An Paul Sommer:
Endlich mal Einer, der vielen alteingesessenen Maxhüttern aus dem Herzen
spricht.
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
19.09.2006 um 18:36 Uhr
Beitrag 10

Mannomann!
Logisch ist nicht Alles was unsere Regierung(en) an Zuwanderungs-, Sozial- und Arbeitsmarktpolitik treiben und getrieben haben auch gut gewesen!
Aber wenn so ein kahlrasiertes hirnloses Geschreibsel lese dann geht mir der Hut hoch!
Auch unsere "alteingesessenen" Maxhütter sind inzwischen größtenteils darauf angewiesen woanders Arbeit zu finden ...hoffentlich sind die Regensburger da auch gastfreundlich!
Oder sie sind in Rente und können sich jetzt hemmungslos dem Hinterhof-Politisieren hingeben!
Mich würd mal interessieren ob sie das gleiche auch einem "Ostgoten" persönlich sagen würden....

Greetz (oder sagt Ihr immer noch "Heil" ?)
Moon
Arbeitsmarkt
geschrieben am
20.09.2006 um 12:22 Uhr
Beitrag 11

Eieiei, wennst a Hirn hast und ned faul bist, findst auch a Arbeit. Ob des nun in Maxhütte, Leipzig oder sonstwo ist.
Ausserdem: Alteingesessenheit berechtigt zu gar nix. Denn wenn einer nix besseres zu bieten hat, dann heissts doch immer: Mir warn schließlich zuerst da...

...meine Meinung
Paul Sommer
geschrieben am
20.09.2006 um 17:54 Uhr
Beitrag 12

Antwort an rosanne u. moon:
Weiss nicht, was ihr unter Haarausfall oder Glatze eigentlich versteht? Wenn
ihr damit eine braune Ecke meint u. denkt Jeden, der euren Multikultischmarren
nicht teilt, darin abstellen zu muessen, empfehle ich euch das Wahlergebnis der
Ostgoten vom Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern zur gefl. Kenntnisnahme. Könnte
ja sein, dass es eurer geschätzten Aufmerksamkeit entgangen ist, welche Partei
mit 7,3 % der Wählerstimmen in den Landtag eingezogen ist. Schaut also genau hin, wo sich die Braunen rumtreiben und unterlasst künftig unbeweisbare Unter-
stellungen hinsichtlich der politischen Zugehörigkeit meinerseits. Im übrigen melde ich mich hiermit aus diesem Kasperlforum ab u. zwar frei nach dem Motto:
"Streite nie mit Dummen. Sie ziehen Dich auf ihr Niveau herunter und erledigen
Dich dann mit ihrer Erfahrung!"
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
20.09.2006 um 18:41 Uhr
Beitrag 13

Servus !

@Arbeitsmarkt: Prinzipiell gebe ich Dir Recht, aber in Leipzig Arbeit zu finden ist bei einer Quote von ca. 25 % ziemlich schwierig! Es ist nicht umsonst so, dass dort zwischenzeitlich ganze Strassenzüge ausgestorben sind, weil die Leute wegziehen...

@ Dr. Sommer:Wenn Du so das Maul aufreisst, musst Du damit leben, dass man Dich in die braune Ecke stellt..
..differenziertere Betrachtung täte halt manchmal Not...und das sag ich aus der Überzeugung heraus, dass Multikulti Schei....ist, weils nicht funktionieren kann, genausowenig wie der Kommunismus!
Aber die Leute blöd anzumachen, die hier arbeiten wollen (!)halte ich für äußerst gastfreundlich!
So, und jetzt kannst Dich in Deine Schmollecke verkrümeln!

Greetz@ the Rest

Moon
Arbeitsmarkt
geschrieben am
20.09.2006 um 22:12 Uhr
Beitrag 14

Mit Arbeit finden hab ich Regensburg gemeint und nicht Leipzig.
Da braucht sich keiner beschweren, wenn die Leut zu uns kommen und hier es arbeiten anfangen, denn: Die Firma interessierts doch nicht ob jetzt einer aus Maxhütte kommt oder aus Buxtehude, die nimmt den, der am besten für den Job geeignet ist. Und das ist auch gut so.

Ausserdem glaub ich nicht, dass ein "Ostgote" hier irgendjemandem die Haare vom Kopf frisst, da will ich schon Beispiele hören....aber bitte keine Stammtischparolen.

Xide
geschrieben am
23.09.2006 um 12:51 Uhr
Beitrag 15

Schade, dass Paul Sommer nicht mehr mitmacht.
Er hat mir mit seiner direkten Art gefallen.
Und wo er Recht hat, da hat er Recht.
Wozu zahlen wir eigentlich einen Solidaritätsbeitrag,
der sowieso nur sinnlos verbraten wird, wenns die Ossis
weiterhin zu uns rübertreibt? Die blühenden Landschaften,
die uns der Kohl versprochen hat, müssen doch vor Ort verwaltet
werden!
Passt auf, die schleppen jetzt auch noch die Braunen rein!
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
23.09.2006 um 16:03 Uhr
Beitrag 16

@ Xide:

Um eines vorweg klarzustellen: ich bin ganz gewiss kein Alternativer oder etwas derartiges...und dass bei uns (BRD) einges schief läuft ist auch unbestritten..aaaber:

Was genau ist der Zusammenhang zwischen Solidaritätszuschlag und "Ossis" die in den Westen zum Arbeiten kommen?
Wenn Du "zuhause" keine Arbeit finden könntest, würdest Du wohl auch wegziehen, oder? Falls nicht bist Du ein fauler Hund und eindeutig mit zu viel Stütze versorgt!Also schimpf nicht über fleissige Leute!
Dass uns (alle!!) Kohl und Konsorten mit den blühenden Landschaften belogen haben steht auf einem anderen Blatt Papier!

Und die Braunen (also die hirnlosen,kahlrasierten und leicht manipulierbaren Menschen) gibt es überall, die sind überall latent vorhanden...die Frage ist nur wo sie warum (Arbeitslosigkeit, mangelnde Perspektive, geringe Bildung etc..) zum Vorschein kommen!

Also: Denk über Deine Äußerungen nach bevor Du hier Stammtischparolen schwingst!

Greetz
Moon
Xide
geschrieben am
01.10.2006 um 12:13 Uhr
Beitrag 17

an Mitbuerger (Moon):
Würde mich interessieren, was Du unter Stammtischparolen (sehr dehnbarer Begriff) verstehst! Wahrscheinlich sämtliche Themen, die nicht in Dein politisches Konzept passen, oder mit denen Du Schwierigkeiten hast, sie individuell und geistig einzuordnen? Schon F.J. Strauss hat gesagt: "Richtige Politik wird an den Stammtischen gemacht!"
Gruss Xide
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
01.10.2006 um 12:39 Uhr
Beitrag 18

@ Xide:
Unter Stammtischparolen versteh ich unter anderem Sprüche wie die von den"Ostgoten", oder dass "die" die Braunen "rüberbringen"...etc...

Lauter unqualifiziertes, unbeweisbares Hetz-Geschwafel!
Mein politisches Konzept würde Parolen-Wiederkäuern wie Dich wohl überfordern!Aber ich hab wenigstens eins!
Und einer ausgeprägten Amigo-,Schmiergeld- und Gutsherren-Politik eines Oligarchen wie FJS brauchen wir bestimmt nicht nachweinen!
Man sieht ja inzwischen was er wo "gedreht" hat und dass es seine Kinder genauso versuchen...nur mit weniger Erfolg halt!
Also unterhalten wir uns hier nicht über olle Kamellen ...vor allem gibts von FJS auch noch bessere Sprüche!


Greetz
Moon


Dr.Lehmann
knuffel1965@yahoo.de
geschrieben am
05.10.2006 um 10:48 Uhr
Beitrag 19

Rein zufällig bin ich auf die Seite von Maxhütte gelangt. Ich verbringe meine Freizeit mit ausgiebigen Radtouren durch Deutschland. Dieses Jahr besuchte ich die Gegend um Naab, Regen und Donau. Auch Maxhütte war dabei. Ein kleiner aber feiner Ort mit Historie. Entäuscht bin ich durch die dummen Kommentare einiger Forumteilnehmer, über die immer noch vorherrschenden Vorurteile gegenüber unseren Landsleuten zwischen Ostsee und Erzgebirge. Haben diese Forumteilnehmer 16 Jahre lang gepennt? Im übrigen stammen die Ostgoten nicht aus dem Gebiet der damaligen DDR? Da sollten doch die Forumteilnehmer ihre Geschichtskenntnisse überprüfen! Im übrigen ist nicht jeder Ostdeutsche ein Neonazi! Auch da sind nicht alle Forumteilnehmer auf dem Laufenden! Es gibt zahlenmäßig mehr organisierte Neonazis in Bayern, als sonst wo in Deutschland! Sie sollten sich vor Eintrag in ein Forum besser informieren. Auch der Solizuschlag wird von "allen" ,also auch denen da drüben gezahlt. Also lassen sie diese einfachstrukturierte Polemik. Ich bin froh, daß wir ein geeintes Vaterland haben. Trotz aller Probleme, die damit verbunden sind, können wir "alle" darauf stolz sein. An die Leipziger Familie: Sie erwartet einer der schönsten Gegenden von Deutschland. Sie werden sich wohlfühlen! ...und noch etwas. Ich komme aus Hessen.
Lars
nena1980@web.de
geschrieben am
05.10.2006 um 14:20 Uhr
Beitrag 20

Zur Thematik "Toleranz,Ostgoten und ähnlichen Dummschwätz" Danke Dr.Lehmann! Gut dass es noch Menschen gibt, die noch den Durchblick haben! ...und diejenigen die es nie checken werden, sei ein Besuch im Museum Regensburg empfohlen. Da ist der Nachweis erbracht, dass der ursprüngliche Stamm der Bajuwaren, also der jetzigen Bayern, aus dem Siedlungsgebiet des Böhmischen Waldes stammen. Demnach sind wir Bayern, dem Grunde nach "Tschechen" Also, den Ball mal ganz flach halten! Es kommt nie darauf an, wo man herkommt, sondern wie man sich in eine Gemeinschaft eingibt. Vieler meiner Kollegen und Nachbarn sind aus dem sog. Osten. Und das ist gut so! Es schrieb ein waschechter Burglengenfelder.
Beobachter
geschrieben am
05.10.2006 um 18:15 Uhr
Beitrag 21

Auch ich stimme den letzten beiden Schreibern zu.

Es erstaunt mich schon sehr, welche Spezie Webwichte ihr Unwesen hier treiben. Ich rate den Webwichten sich in eine stilles Kämmerlein zurückzuziehen, in dem sie ungestört weiterfabulieren können.
Xide
geschrieben am
22.10.2006 um 12:20 Uhr
Beitrag 22

An Dr. Lehmann!
Ich bin auch stolz auf ein VEREINTES Deutschland! Auf eine demolierte BAB von
Maxhütte nach Regensburg, die vor der Wende einwandfrei in Schuss war. Auf unsere Grosstädte, die immer mehr verkommen. Besonders erfreut bin ich über eine ramponierte Rentenkasse (aus der jetzt Bürger rausschöpfen, die vorher nie eingezahlt haben). Am meisten freue ich mich aber über Leute aus Hessen, die uns Bayern für dumm verkaufen wollen, so frei nach dem Motto: Nehmt doch Ihr die Ostgoten auf, dann kommen sie nicht zu uns!"
Marinus
geschrieben am
22.10.2006 um 23:13 Uhr
Beitrag 23

@Xide,
du bist einfach ein Depp.

@Admin
Kann man solche Beiträge nicht vor der Veröffentlichung löschen ?? Man muß sich ja schon schämen ein Maxhütterer zu sein.

Gruß
Marinus
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
23.10.2006 um 12:43 Uhr
Beitrag 24

@ Xide:

Wahrscheinlich fahren auf der Autobahn von Maxhütte(haben wir denn schon einen Anschluss?) auch z.B. keine LKW von Wackersdorf nach Regensburg (BMW etc..), oder?
Und aus der Rentenkasse bedienen sich auch NUR die Ossis, wenn dann musst Du das unseren Politikern vorwerfen, wenns da ungerecht ist!

Und bei Deinen unqualifizierten Kommentaren musst Du Dich nicht wundern dass uns hier die Hessen als doóf betrachten......


Greetz
Moon
Walter
geschrieben am
23.10.2006 um 13:40 Uhr
Beitrag 25

Manche Mitredner schweifen vom Thema ab. Dies ist nicht die passende Plattform um sich auf äußerst primitive Art und Weise (wie ich finde) über die allgemeine Situation in Deutschland auszulassen. Das ist ein äußerst komplexes Thema das mit der Lebensqualität in Maxhütte-Haidhof nichts zu tun hat.
Andreas Rühl
andreas.ruehl@web.de
geschrieben am
04.09.2007 um 12:35 Uhr
Beitrag 26

Moin moin zusammen,

lasse mich auf die unqualifizierten Äußerungen von "innerdeutschen Ausländern " nicht ein.
Fasse mal meine Erfahrungen zusammen.

1. Anschluss via Bahn oder Bus
Leider gibt es keine Verbindung von Ortsteil Deglhof zum Bahnhof, ca 2km.
Laufzeit ca. 30 min, Fahrrad ca. 15 min. Zug vom Bahnhof grob alle Stunde zu Stoßzeiten auch 30 min. Info: www.rvv.de

2. Einkaufsmöglichkeiten
2x kleine Märkte mit dem dem nötigsten (Netto, Rewe)
nächste große Markt (Globus) in Schwandorf
1x leckeren Bäcker der auch Sonntags auf hat!!!!
1x Aldi
1x Müller (Drogerie)

3. Schule
Neue Grundschule direkt am Ort. Und eine Hauptschule, den Rest gibt es im Umland.
Wichtig finde ich hier nur das massiv die Kinder in Bayern in die Hauptschulen gedrängt werden. Denke mal wenn die Eltern wählen könnten, wär ein "Kunden Problem" da! ;-)

4. Freizeit
Nichts prickelndes, das nächste schöne Freizeitbad ist in Burglengenfeld (Bulmare).
Sportvereine wie zuvor beschreiben, Feuerwehr und das übliche...
Skater bahn --> aber eher ein unschöner Ort jugendlicher Treffpunkt.


Falls Fragen einfach mailen.

Gruss aus Regensburg sendet Andreas



ergänzer
geschrieben am
10.10.2007 um 10:55 Uhr
Beitrag 27

Zusätzlich würde ich noch folgende Punkte anführen:

5) Eigenes Kino mit drei Säalen (bestes Popcorn weltweit)

6) Neues, gut besuchtes und aus eigener Erfahrung echt gemütliches Irish- Pub in zentraler Lage

7) Gute Restaurants: zwei Pizzerien, ein Grieche, viele gutbürgerliche Lokale, über alle Ortsteile verteilt, eine Eisdiele,...

8) Einziger Wermutstropfen ist unser Bürgermeister samt Anhang: unkooperativ, egozentrisch und weder wirtschaftspolitisch noch menschlich überhaupt tragbar, aber das sehen ja gottseidank immer mehr Leute ein
Sepp
geschrieben am
11.10.2007 um 15:44 Uhr
Beitrag 28

Noch ein Ergänzer:
Die Stadt Maxhütte hat leider kein Zentrum u. keinen Ortskern!
Beobachter
geschrieben am
12.10.2007 um 11:05 Uhr
Beitrag 29

In Maxhütte wurde städteplanerisch falsch gemacht, was man nur falsch machen
konnte und dementsprechend auch ausgeführt. Wer einmal in Maxhütte war, dem
gefällt es überall!
robert
geschrieben am
11.12.2007 um 09:36 Uhr
Beitrag 30

ich finde es immernoch schade, dass es nach knapp 18 Jahren immer noch unterschieden wird zwischen Ost und West und Ossis und Wessis...


ich glaube da hat jemand 18 Jahre verschlafen... Ich musste auch aus beruflichen Gründen meine Heimat verlassen und bin nach Ponholz gezogen.
Denkst du wir machen das freiweillig. Heutzutage bliebt dir fast nichts anderes mehr übrig... entweder man pendelt oder man zieht um, da man ja sehr flexible sein muss.. Aber ich merke schon, Sie sprachen das mit dem Solidaritätszuschlag an, denken Sie nicht.. das wir nicht auch dies bezahlen so wie sie.. Wenn man schon von Dingen nicht soviel Ahnung hat, sollte mna sich etwas zurück nehmen...
Maxhütter Original
geschrieben am
07.07.2008 um 14:46 Uhr
Beitrag 31

In Maxhütte wurde städteplanerisch falsch gemacht, was man nur falsch machen
konnte und dementsprechend auch ausgeführt. Wer einmal in Maxhütte war, dem
gefällt es überall! //

Da muss ich leider beipflichten. Z.B. musste ich in der MZ lesen, dass geplant ist, die jetzige Grube gegenüber der Tegelgrube aufzuschütten.

Also ich persönlich fände es besser, die Grube mit Wasser vollaufen zu lassen und daraus einen schönen See als Naherholungsgebiet zu machen, ähnlich dem Steinberger See. Dort könnte man ein schönes Gasthaus mit Seeblick, ein Ressort für Segler, Surfer, Wasserskifahrer und Badegäste schaffen, was sich sicherlich nicht negativ auf die Lebensqualität auswirken würde... aber auch da fehlt es der Stadt mal wieder an Visionen und Kreativität. Schade eigentlich.

Gut, dadurch wäre die Tegelgrube dann überflüssig, aber sagen wir mal so, da wird ja auch schon ewig rumdiskutiert und solang die Sachlage noch nicht geklärt ist, nicht mehr investiert... und mir zumindest kommt es so vor, als würde die gute alte Tegelgrube immer mehr verfallen. Also könnte man auch gleich einen Bruch machen und zumindest längerfristig ein schönes Naherholungsgebiet planen. Wäre sicherlich nicht zu unserem Nachteil und die dadurch neu entstehende Infrastruktur wäre bestimmt auch nicht schlecht für die Stadt.
so.NiiCE
geschrieben am
15.07.2008 um 12:13 Uhr
Beitrag 32

MAXHÜTTE iiST ECHT NE COOLE STADT .:)

ES GiiBT ViiELE PLATZE ZUM CHiiLLEN UND ES iiST DiiE BESSTE STADT
AUF DER WELT .

HIR WIRD ES DIR GEFALLEN.

cuu
Bithumer
geschrieben am
15.07.2008 um 17:26 Uhr
Beitrag 33

Naja, man kann hier schon leben, auffällig jedoch ist, das es hier überproportional viele Angeber und Maulhelden gibt. Dass sich dahinter Komplexe verbergen, ist mir wohl bekannt, doch manchmal nervt es schon extrem, aber ansonsten, ist es schon OK.
Bithumer
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
16.07.2008 um 19:24 Uhr
Beitrag 34

@ Bithumer: Wie genau meinst jetzt des???

Greetz
Moon
Bithumer
geschrieben am
18.07.2008 um 22:16 Uhr
Beitrag 35

Hallo Moon,
eigentlich sind mir die Maulhelden egal, denn sie sind wirklich bemitleidenswert. Es gibt aber noch Eine Spezie: Die Dummschwätzer

Dies würde ich jedoch nicht als ein Maxhütter Phänomen bezeichnen sondern eher als ein typisch deutsche Eigenschaft, dazu ein guter Songtext von den Ärzte:

Hast du etwas getan was sonst keiner tut?
Hast du hohe Schuhe oder gar einen Hut?
Oder hast du etwa ein zu kurzes Kleid getragen,
ohne vorher deinen Nachbarn um Erlaubnis zu fragen?

Jetzt wirst du natürlich mit Verachtung gestraft,
bist eine Schande für die ganze Nachbarschaft.
Du weißt noch nicht einmal genau wie sie heißen,
während sie sich über dich schon ihre Mäuler zerreißen.

Chorus
Lass die Leute reden und hör ihnen nicht zu.
Die meisten Leute haben ja nichts Besseres zu tun.
Lass die Leute reden bei Tag und auch bei Nacht.
Lass die Leute reden, das haben die immer schon gemacht.

Strophe 2
Du hast doch sicherlich ‘ne Bank überfallen.
Wie könntest du sonst deine Miete bezahlen?
Und du darfst nie mehr in die Vereinigten Staaten,
denn du bist die Geliebte von Osama bin Laden.

Rasierst du täglich deinen Damenbart?
Oder hast du im Garten ein Paar Leichen verscharrt?
Die Nachbarn ham’ da sowas angedeutet,
also wunder dich nicht, wenn bald die Kripo bei dir läutet.

Chorus
Lass die Leute reden und hör einfach nicht hin,
die meisten Leute haben ja gar nichts Böses im Sinn.
Es ist ihr eintöniges Leben was sie quält
und der Tag wird interessanter, wenn man Märchen erzählt.

Bridge
Und wahrscheinlich ist ihnen das nicht mal peinlich.
Es fehlt ihnen jede Einsicht
und wiedermal zeigt sich sie sind kleinlich, unvermeindlich fremdenfeindlich

Strophe 3
Hast du gehört und sag mal wusstest du schon,
nämlich: Du verdienst dein Geld mit Prostitution.
Du sollst ja meistens vor dem Busbahnhof stehen,
der Kollege eines Schwagers hat dich neulich gesehen.

Chorus
Lass die Leute reden und lächle einfach mild,
Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild.
Und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht,
aus: Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht!

Lass die Leute reden denn wie das immer ist,
solang’ die Leute reden, machen sie nichts Schlimmeres.
Und ein wenig Heuchelei kannst du dir durchaus leisten,
Bleib höflich und sag nichts.
Das ärgert sie am meisten.

Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
20.07.2008 um 20:12 Uhr
Beitrag 36

@ Bithumer:

Was den Text der Ärzte angeht, so halte ich das schon lange!!
Ich war letztens auf dem Fest in Pirkensee und da konnte ich feststellen, dass das von Dir angesprochene Phänomen sich offensichtlich überall gleichermaßen findet, d.h. also keine ortsspezifische Eigenart ist!

Hier im Forum haben wir allerdings manchmal......;-))

..sagen wir mal eine "unglückliche Anhäufung"....


Greetz
Moon
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 8080 | Anzahl Beiträge: 36
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.