Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5354 | Anzahl Beiträge: 20
Recyclinghof im Stadtkern

(offenes Thema)

Infos zum Autor
Admin
geschrieben am
09.04.2006 um 17:25 Uhr
Beitrag 1

Ein ganz gewöhnlicher Sonntag in der August-Henkel-Str.
Entfernung zum Rathaus: 1 Gehminute

Admin
geschrieben am
09.04.2006 um 17:35 Uhr
Beitrag 2

Mir ist keine Stadt bekannt, die mitten im Stadtkern ihren Müll anhäuft.
Aber was der absolute Hohn ist:

Genau neben dem Recyclinghof werden Baugrundstücke von der Stadt verkauft.

Moon
Mitbuerger@gmx.de
geschrieben am
10.04.2006 um 14:44 Uhr
Beitrag 3

Servus!

Ich dachte der Recyclinghof soll langfristig ausgelagert werden???


Dann würde dort auch ein Baugebiet entstehen....


Greetz
Moon
Euer Burglengenfelder
geschrieben am
11.04.2006 um 18:23 Uhr
Beitrag 4

Ist ja schockierend dass es so was noch gibt
Bürgermeister
geschrieben am
11.04.2006 um 19:40 Uhr
Beitrag 5

Das gibt´s nur in Maxhütt!!
Braucht keiner mit Auto fahren, oder?
Manne
geschrieben am
11.04.2006 um 19:42 Uhr
Beitrag 6

Von Euch wohnt keiner in der näheren Umgebung,oder?
xyz
geschrieben am
15.04.2006 um 20:50 Uhr
Beitrag 7

Sieht es überall bei Euch so aus?
Josef aus Teublitz
geschrieben am
15.04.2006 um 21:31 Uhr
Beitrag 8

Welchen Slogan habt Ihr eigentlich in Maxhütte?
Maxhütte da bewegt sich was!Oder?
Wenn man das Bild sieht, dann könnte man meinen...............
Regenstauferer
geschrieben am
16.04.2006 um 02:39 Uhr
Beitrag 9

Jeder muß irgendwo seinen Sperrmüll hinschaffen aber nur eine Gehminute vom Stadtkern entfernt, ist das eine echte Blamage.

Der Regenstauferer
Anwohner
geschrieben am
17.04.2006 um 18:17 Uhr
Beitrag 10

Die hässliche Optik mitten in der Statd hätte man schon längst durch Sichtschutzwände kostengünstig lösen können, aber der Lärm, die Verkehrsbelastung und die Wild-West Verfolgungen können nur durch eine sinnvolle Städteplanung gelöst werden.

Viele Schaulustige machen zu Öffnungszeiten ein kleines Volksfest daraus. Laute Musik und ein fröhliches Treiben zwischen hupenden Autos und donnernden Gegenständen sind die Folgen.

Durch die äußerst ungünstige Infrastruktur entstehen immer wieder Verkehrsinfarkte. Die Folgen sind Staus auf allen anliegenden Straßen, laufende Motoren und aggressives Verhalten unter den Verkehrsteilnehmern. Die einen möchten die August-Henkel-Straße durchfahren, was aufgrund des Staus nicht möglich ist, die andere drängen in den Bauhof.

Aber das beste sind die Wild-West-Szenen, die man als Anlieger immer wieder erleben kann. Die Container scheinen gewisse Zeitgenossen magisch anzuziehen. Diese steigen dann meistens an Sonntage über die Absperrung und wühlen in den Containern. Ab und an erscheint dann die Polizei. Die Eindringlinge ergreifen dann meistens die Flucht in Richtung Wald und die Polizei hinterher, nicht selten bekommt man den Eindruck im Wilden Westen gelandet zu sein und das wie ganz oben schon erwähnt wurde, geschieht in unmittelbarer Nähe zum Rathaus.

Anwohner
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
18.04.2006 um 21:22 Uhr
Beitrag 11

Irgendwie finde ich es bezeichnend, dass immer darauf herumgeritten wird, dass der Bauhof/Recyclinghof sooo nahe am Rathaus ist (was m.E. ja nicht der Fall ist).
Warum aber nicht?
Die Einen produzieren Müll und dort wird er entsorgt!
Ist doch prima!
Maxhütte-Stadt der kurzen Wege!

Schiller
schiller2@gmx.de
geschrieben am
07.06.2006 um 12:58 Uhr
Beitrag 12

Hallo,

ich finde es schockierend wie ihr über den Bauhof redet, ist ér nicht immernoch in Maxhütte der Treffpunkt der Kulturen.
Deutsche und Spätaussiedler (so sagt man doch heute, oder) ... glücklich vereint.
Jeder hat das gleiche Ziel. Der eine schmeißt´s rein, der nächste zieht´s raus.
Ich sehe immer ihre glücklichen Gesichter wenn sie an unserem Haus mit einer Ladung Sch.... vorbeifahren (wirklich, man kann das Funkeln in den Augen sehen).
Ich würde sogar einen Schritt weiter gehen. Da wir in Maxhütte keinen vernünftigen Treffpunkt der Kulturen haben, könnten wir das richtig groß aufziehen ... so mit Bands aus der Umgebung. Da würde mir das entsorgen meines Mülls gleich mehr spass machen und ich müsste nicht mehr mit meiner Frau Streiten wer nun den Abfall weg bringt. Zudem hätten wir wieder einen
sicheren Platz in einer Zeitung. Ich sehe es schon vor mir...
"Kulturzentrum Bauhof"

Severin
geschrieben am
04.09.2006 um 21:42 Uhr
Beitrag 13

Hi Schiller
Bist ja ein ganz cooler Typ !
Kann es sein,
dass Du
gegen jede
multi-kulturelle
Beziehung bist?
Könnte ja sein,
oder?
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5354 | Anzahl Beiträge: 20
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.