Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 11676 | Anzahl Beiträge: 91
Freiwillige Feuerwehr(Gerätehaus)

(offenes Thema)

Infos zum Autor
Manne
geschrieben am
10.01.2006 um 20:37 Uhr
Beitrag 1

In Burglengenfeld streiten sich die Verantwortlichen mit der Stadt und deren Verantwortlichen um das neue Gerätehaus.
Die Maxhütter haben es hier besser. Wenn man die Feuerwehr(Gaststätten) Hauser der 5(Fünf!)Wehren sieht,mit komplett ausgestatteter Küche, geschliffenem Marmor belegtem Boden, Kachelofen usw. dann kann man den Burglengenfeldern nur raten sich in Maxhütte zu angagieren
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
11.01.2006 um 17:06 Uhr
Beitrag 2

uihh uihh uihh, gutes thema - hab leider keine zeit, aber keine frage ich komme wieder.

im stress

klaus


Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
11.01.2006 um 20:12 Uhr
Beitrag 3

Tja..wenn Du dich als Lokalpolitiker unbeliebt machen willst, dann leg Dich mit der örtlichen Feuerwehr an.....
Da hast Du gleich den Ruf als eiskalter Menschenhasser weg....weil die machen doch alles so freiwillig und uneigennützig im Dienst der Allgemeinheit!


;-)
Spion
geschrieben am
11.01.2006 um 21:27 Uhr
Beitrag 4

Die Feuerwehren im Stadtgebiet vom Maxhütte werden von allen Fraktionen hoffiert....und gefördert.
Im letzten Jahr wurden hierfür zig. tausende Euro zur Verfügung gestellt.
Seit Jahren wird diskutiert, wie mann die 5 Wehren effizienter machen könnte und eine " Schlagkräftige Wehr" initieren kann.
Dies scheitert nach meiner Meinung an zwei Dingen, erstens sollten sie sich nicht untereinander bekriegen( Ich bin ein Leonberger du ein Ponholzer oder Winkerlinger usw ) und zweitens sollten unsere Stadträte nicht mehr um die eine odere andere Stimme für die nächste Amtsperiode angsthaben.
Euer Burglengenfelder
geschrieben am
16.01.2006 um 20:44 Uhr
Beitrag 5

In Bul. hat sich nach Aaaaaaaaaussagen in der MZ ja alles in wohlgefallen aufgelöst
Biene
geschrieben am
03.03.2008 um 14:38 Uhr
Beitrag 6

Ihr habt Euch hoffentlich auch gut informiert, wieviel Eigenleistung die Wehren jeweils zu Ihren Um- oder Anbauten geleistet haben? Dann könnt Ihr hier weiter dem viiielen Geld nachtrauern, dass die Stadträte den Feuerwehren "nachschmeissen". Hoffentlich müsst ihr alle mal nicht froh sein, wenn ein paar freiwillige Euch mit dem teuren Gerät aus dem Auto schneiden oder Eure Häuser löschen müssen... Ach ja, im übrigen ist die Stadt verpflichtet den Feuerwehren Geld für Unterhalt der Gebäude und für adäquate Ausrüstung zur Verfügung zu stellen. Und dann vergleicht mal, wieviel Geld Sportvereine usw. erhalten, welche ausschließlich dem "Vergnügen" dienen und nicht dazu da sind Leben oder Besitz zu retten.....
Gusti
geschrieben am
03.03.2008 um 16:24 Uhr
Beitrag 7

Biene das war supi!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
03.03.2008 um 18:48 Uhr
Beitrag 8

das überhaupt "vereine" geld von der stadt kriegen halte ich für verschwendung, wozu erheben diese mitgliedsgebühren u.s.w.
da wird doch dringender geld für anderes gebraucht.z.b. für die jugendbetreung.
das was die stadt da anbietet (1/2 tagskraft) ist doch ein witz.
beschweren sich das die jugend an der (beton) skaterbahn rumhängen oder in
bushäusern, aber wo sollen sie hin? für einen angedachten wachdienst (der zum glück nicht realisiert wurde) war anscheinend genug geld da.


mfg

klaus

ps. zum thema feuerwehr schweige ich lieber. klar das die geld brauchen, aber das die wachen besser ausgestattet sind wie manche wohnungen halte ich schon für ....
eingeborener
geschrieben am
03.03.2008 um 20:21 Uhr
Beitrag 9

Hallo,

muß mal richtigstellen das die "Feuerwehr" kein Verein ist,sondern eine "öffentliche Einrichtung",Gleichzusetzen mit Bauhof,wasserwerk,Kindergarten od Schule!!!!!!Die FF-Vereine stellen nur das Personal und eine menge geld in die Öffentlichen Wehren.

Besser ausgestattet als eine Wohnung????????Wohl noch kein Gerätehaus von Innen gesehen oder was?Aber gschnapert mitreden...........
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
04.03.2008 um 09:13 Uhr
Beitrag 10

@ eingeborener: hast wohl falsch verstanden

1. ich habe nirgends geschrieben das feuerwehren vereine sind, mit vereine meine ich die weiter oben erwähnten.

2. es geht wohl eher über die aufenthaltsräume - sprich pseudo gaststätten.

3. wer lesen kann ist im vorteil.

4. anonyme beiträge nehme ich sowieso nicht ernst.

klaus

Fabian
geschrieben am
04.03.2008 um 10:16 Uhr
Beitrag 11

@Klaus: Ich seh das anders, gerade unsere Vereine leisten soviel Jugendarbeit und damit Präventionsarbeit; eine städt. Jugendbetreuung ist zwar wichtig, behandelt aber nur Symptome; Vereine dagegen integirieren junge Menschen in die Gesellschafft, leben Hilfsbereitschaft und Disziplin vor,.....
Ohne unsere Vereinswelt hätten wir auch einen viel höheren Bedarf an
städt. Jugendbetreuung!
Biene
geschrieben am
05.03.2008 um 14:47 Uhr
Beitrag 12

Klaus: Welchen Aufenthaltsraum hast Du schon mal von innen gesehen? Die Küche der FFW Leonberg wurde nach 25 Jahren durch eine neue Küche ersetzt - diese hat der Verein aus EIGENMITTELN bezahlt.Nur als Beispiel... Informiere Dich, bevor Du öffentlich schimpfst!

Gusti: Danke

Fabian: Hast recht - Vereine sind wichtig um den Jugendlichen eine Aufgabe bzw. sinnvolle Beschäftigung zu verschaffen. Dann haben Sie nicht mehr soviel Zeit die Bushäuser zu zerscheppern :-)

Was das Thema Jugendtreff betrifft: Es ist an den Eltern, sich um Ihre Kinder zu kümmern. Wer sich über eine fehlende Jugendbetreuung beschwert möchte sicher gerne die Verantwortung abwälzen. Außerdem - es gibt doch einen Jugendtreff. Und wenn den Kids dann immer noch langweilig ist, schickt sie zur Feuerwehr. Die nehmen alle ab 12 Jahren kostenlos auf, Bilden sie aus in Sachen Brandschutz und technische Hilfeleistung, leben Hilfsbereitschaft, Zusammenhalt und Kameradschaft vor - und außerdem haben wir tolle Aufenthaltsräume (hihi)= Schulungsräume (keine Pseudo-Gaststätten)
Werner Hirsch
gweih78@onlinehome.de
geschrieben am
12.03.2008 um 20:56 Uhr
Beitrag 13

@michi
Da hats noch nie Probleme gegeben, da uns die Dorffeuerwehren als Stützpunktwehr anerkennen. Und das machen die MH-FF nicht mit Winkerling. Das ist euer Problem.

Als FF-Kamerad würde ich dich bitten, keine solchen urteile zu fällen!!!!!!
Als Außenstehender solltest dich da ned zu weit aus dem Fenster lehnen.......
Und egal ob "Stützpunkt od "Dorf"feuerwehr haben alle ein Ziel:Helfen in Not-ist unser Gebot!!!!!!!!
Und:Wo ist deiner Meinung nach der Unterschied zwischen "Wirtshausbetrieb" und ständig besetzter Wache?????

Und: Nicht FF Winkerling sondern "FF Maxhütte-Winkerling"!!!!!!!!!!

mfg Werner Hirsch
Otto
geschrieben am
12.03.2008 um 21:29 Uhr
Beitrag 14

@ michi aus teublitz

www.ff-teublitz.deAuf dem Papier ist zwar Winkerling die Stützpunktfeuerwehr, aber die alleine kann man auch zu nix gebrauchen. Da muss dann auch Meßnerskreith kommen.
Und auch eins eurer Probleme ist, dass sich die Feuerwehren von euch nix gegenseitig gönnen. Wenn Winkerling sagt, dass sie einen neuen Spreizersatz wollen, dann wollen plötzlich Meßnerskreith, Leonberg und Pirkensee auch einen.

Also das stimmt so nicht.
Wenn Winkerling etwas bekommt oder fordert unterstützen wir das,und stellen keine Forderungen an die Stadt.
und was Teublitz macht ist uns sowieso egal
Stachel
geschrieben am
12.03.2008 um 21:41 Uhr
Beitrag 15

Der sitzt ja ziemlich tief bei Euch in Maxhütte.
Geht lieber am Sonntag richtig wählen!

Richten kann`s der sowieso nicht mehr!!!!!!!!!!!!!!!!

Kleiner Tipp:

In Teublitz klappt`s

Werner Hirsch
gweih78@onlinehome.de
geschrieben am
13.03.2008 um 17:38 Uhr
Beitrag 16


Richtig Otto!!!!!!!!In Maxhütte arbeiten die Feuerwehren zusammen.
Und ob in Teublitz alles im grünen Bereich ist müssen die Teublitzer selber wissen.Also lieber keine "Stachel" suchen, die nur erfunden werden......erst
vor der eigenen Türe kehren.

mfg
michi aus teublitz
geschrieben am
14.03.2008 um 17:23 Uhr
Beitrag 17

Hallo,

es tut mir Leid, was ich gesagt habe. Bisher hatte ich eben den Eindruck, dass es in Maxhütte nicht so richtig läuft. Ihr habt mich dann eines Besseren belehrt. Da sage ich Danke!!
Ich möchte mich dann hiermit entschuldigen.
Und wie Ihr schon gesagt habt, helfen in Not ist unser Gebot.

mfg michi
Werner Hirsch
gweih78@onlinehome.de
geschrieben am
16.03.2008 um 09:03 Uhr
Beitrag 18

Hey michi,

jetzt blos ned auf die Tränendrüse drücken*g*jeder macht mal Fehler.............

greets
michi aus teublitz
geschrieben am
16.03.2008 um 14:34 Uhr
Beitrag 19

Nö,keine Tränendrüse. Ich wollt mich nur für den Beitrag entschuldigen. WIe gesagt, bisher hatte ich ebeb diesen Eindruck der Maxhütter Feuerwehr.

mfg michi
112
gustel@gmx.de
geschrieben am
16.03.2008 um 22:57 Uhr
Beitrag 20

Wünsche Euch in Winkerling Durchhaltevermögen für die Zukunft. Bleibt immer am Ball und lasst Euch nicht unterkriegen, gequasselt wird viel zu viel. Schönen Gruß an den Chef *g*
112
gustel@gmx.de
geschrieben am
16.03.2008 um 22:59 Uhr
Beitrag 21

Grüsse Andrea
Werner Hirsch
gweih78@onlinehome.de
geschrieben am
17.03.2008 um 22:26 Uhr
Beitrag 22

Danke für die Blumen*g*
Wer sollt uns denn Unterkriegen??????Höchstens wenn der Komune das geld ausgeht*g*Nein,Schmarrn!!!!!
Feuerwehr ist Feuerwehr,egal wo!!Überall steht das Helfen im Vordergrund!!
Also Mitglied werden....auch fördernd*g*
Vorstand FF-Teublitz
Vorstand-1@ff-teublitz.de
http://www.ff-teublitz.de
geschrieben am
05.04.2008 um 15:35 Uhr
Beitrag 23

Hallo Kameraden und vor allem Michi aus Teublitz,

ich bin gerade auf den Artikel von michi aus Teublitz aufmerksam gemacht worden.
Über den Beitrag und vor allem über die Meinung, die Michi über unsere Nachbarwehren und auch über unsere Wehren im Stadtgebiet Teublitz hat bin ich entsetzt.
Man muß schon auf einem sehe hohen Ross sitzen um so über andere zu urteilen.
Die Meinung der Führung der FF-Teublitz spiegelt Sie nicht wieder.
Bei jeder Feuerwehr, auch bei der FF-Teublitz, gibt es Höhen und Tiefen. Eine Schadenfreude über eventuelle Probleme von anderen ist wirklich nicht angebracht. Diese Energie währe besser eingesetzt vor unserer eigen Haustüre zu keheren, denn auf einer Insel der glückseligen befinden wir uns nicht.
Ich würde Michi aus Teublitz bitten (Wenn Er tatsächlich der FF-Teublitz angehört)auf mich zuzukommen, es würde mich schon sehr interessieren wie Er sich diese Meinung gebildet hat.

Mit kameradschftlichen Grüssen,

Werner Ahles
1. Vorstand FF-Teublitz
Werner Hirsch
geschrieben am
05.04.2008 um 19:38 Uhr
Beitrag 24

servus Werner,

ist schon vergessen,Blindgänger gibts halt immer wieder*g*
Spaß beiseite,jeder darf seine meinung kundtun.Solange sie nicht beleidigend wird.

Viele Grüße an die FF Teublitz.

mfg Werner Hirsch
Fenzl Erwin
erwin.fenzl@web.de
geschrieben am
30.04.2008 um 11:33 Uhr
Beitrag 25

Servus aus Maxhütte Winkerling.

Meiner Ansicht ist, das die FFW-Maxhütte-Winkerling schon lange ein neues Gerätehaus braucht. Durch das die Stadt Maxhütte-Haidhof nur Gelder für Freiwillige Leistung hat, wird das Feuerwehrhaus immer nur zurückgestellt.
Aber da jetzt seit ca. über 1 Jahr, 2 neue Kommandanten haben geht es aufwärts.
Jetzt ist auch bewegung in die sache Gerätehaus Maxhütte-Winkerling eingezogen.
Werner macht immer mehr bewegung für die Feuerwehr Maxhütte-Winkerling.

Mfg. Erwin Fenzl
eingeborener
geschrieben am
30.04.2008 um 16:14 Uhr
Beitrag 26

Hallo,

da muß ich dir 100% Recht geben.Bewegen tut sich vieles.
Muß man Respekt zollen.

mfg
xide
geschrieben am
01.05.2008 um 18:18 Uhr
Beitrag 27

Endlich einmal ein Thema, das die Leute vom Hocker reisst! Umfragewerte haben ergeben, dass 98 % der Bevölkerung Vetrauen in die Arbeit der Feuerwehren haben. Bei den restlichen 2 % hat es wahrscheinlich schon einmal gebrannt.
eingeborener
geschrieben am
04.05.2008 um 09:44 Uhr
Beitrag 28

@xide:
nicht bei 2% hatte es schon gebrannt.....98% der Deutschen Vertrauen Feuerwehrmännern und Ihrer Arbeit.Weit vor der Polizei*g*

@FenzlErwin:
Bewegung bringen,nicht Bewegung machen.
Ein Freund
geschrieben am
15.09.2008 um 10:16 Uhr
Beitrag 29

Jetzt muß ein neuer zweiter Kommandant her. Am 26.09.2008 ist neu Wahl.
Viel Glück.
eingeborener
geschrieben am
15.09.2008 um 11:19 Uhr
Beitrag 30

danke für die Info, aber was willst uns damit sagen??Oder ist das eine Insider-Info......
Ein aktiver der FFW Maxhütte-Winkerling
geschrieben am
18.09.2008 um 08:40 Uhr
Beitrag 31

Ich muß schon sagen, das ich froh bin das der Erwin als zweiter Kommandant aufgehört hat. Er wollte immer ein Kommandant sein, aber er ist noch nie einer gewesen. Erwin muß noch vieles lernen um oder überhaupt einmal ein Führungskraft werden zu können.Jetzt glaube ich geht es mit der FFW Maxhütte-Winkerling aufwärts, wenn am 26.09.08 ein neuer zweiter Kommandant gewählt wird. Drum die sich zum Wahl aufgestellt haben Wünsche ich alles gute und macht es besser als Erwin.Aber trotz allem Wünsche ich Erwin bei der anderen Feuerwehr alles gute.Ein aktiver der FFW Maxhütte-Winkerling!
Kommandant
gweih78@onlinehome.de
geschrieben am
18.09.2008 um 09:47 Uhr
Beitrag 32

Sowas öffentlich auszuschlachten zeigt auch nicht gerade von hohem Niveau(Rechtschreibung????).Ist ja fast schon üble nachrede was du da treibst.Und ob eine Führungskraft aus jemanden wird entscheiden normalerweise die "geführten"........Solche Aktionen sind etwas traurig und helfen eigentlich niemanden.Eine schlechte Neuigkeit stellt 10 positive Ereignisse in den Schatten!!!!!!

mfg "Ein kommandant"
Christian Schindler
geschrieben am
20.09.2008 um 21:22 Uhr
Beitrag 33

Traurig das Thema - da kann man den Kommandanten in jeder Linie nur zustimmen. An den Schreiberling "Ein aktiver der FFW Maxhütte-Winkerling": Nur schade dass mann sich hinter dem Vereinsnamen verstecken muss wenn man jemanden öffentlich kritisiert und nicht "Mann's" genug ist, sich wenigstens unter einem pseudo Namen einzutragen.
Ein Freund
Alles Klar @t-online.de
geschrieben am
05.11.2008 um 19:32 Uhr
Beitrag 34



Ohne Worte!!!!!!!!
leser
geschrieben am
15.11.2008 um 10:23 Uhr
Beitrag 35

Wir brauchen Feuerwehren, ganz klar.
Muß jeder kleine Ort eine eigene haben?
Muß wie in der Vergangenheit von einigen spekuliert das "Feuerwehrargument" ausschlaggebend bei einer Bürgermeisterwahl sein?

Ich habe 2 Brände erlebt, seither frage ich mich, ob es nicht sein kann, dass eine berufsmäßig zentral stationierte, gut ausgestattete und ausgebildete Wehr effizienter wäre?

Nichts gegen die soziale Komponente einer FF, aber diesen Effekt haben andere Vereine auch, mit dem einen Unterschied: die verbrauchen nicht so viel Steuergelder.
Das mag hart klingen. Ich weiß auch, dass es viele Kommandanten gibt, die ihre Aufgabe ernst nehmen, doch ist die Brandbekämpfung inzwischen eine sehr sehr schwierige Aufagbe geworden(enorm viele Gefahrenstoffe,Chemikalien,freisetzende Giftgase...)und da ist doch vielleicht eine kompetente Zentrale zu begrüßen, auch im Sinne der Personen, deren Gesundheit bei einem solchen Einsatz gefährdet ist.
Moon
geschrieben am
15.11.2008 um 10:37 Uhr
Beitrag 36

..des sog i scho lang!!!!!!!!


Gruaß
Moon
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
15.11.2008 um 10:39 Uhr
Beitrag 37

dito

mfg

klaus
eingeborener
geschrieben am
15.11.2008 um 10:58 Uhr
Beitrag 38

na besucht mal eure Feuerwehren und schaut mal wie diese Arbeiten, anstatt hier
nach einer berufsfeuerwehr zu schreien!!!Ob BF od FF gelten die selben Vorschriften glaubich zu wissen.

P.S:Wer Rechtschreibehler findet darf diese behalten.

mfg
Moon
geschrieben am
15.11.2008 um 17:52 Uhr
Beitrag 39

@ Eingeborener:
Ich hoffe jedenfalls, dass mein Haus NIE an einem Freitag brennt, weil dann der größte Teil unserer "Feuerwehr" im Gasthaus "Zum roten Hahn" sitzt und den Durst löscht...

Greetz
Moon
eingeborener
geschrieben am
15.11.2008 um 18:54 Uhr
Beitrag 40

Moon:
jetzt weis ich wenigstens wo du herkommst.........
Moon
geschrieben am
16.11.2008 um 17:28 Uhr
Beitrag 41

@ Eingeborener: Dann freu Dich drüber...

...und manche Leute hier kennen mich sogar persönlich...

Greetz
Moon
Ein aktiver
geschrieben am
17.11.2008 um 19:17 Uhr
Beitrag 42


Hallo,

ich möchte euch etwas sagen:"Nur eines wegen der Berufsfeuerwehr, kostet mehr als eine Freiwillige.Eine Stadt muß mindestens 100000 Einwohner haben um eine Berufsfeuerwehr zu bestellen." Eine Berufsfeuerwehr kostet für den Steuerzahler 100€ pro Stunde. Eine Freiwillige kostet nur 10€ am Tag. Was ist billiger?


Ein aktiver.
Ein aktiver
geschrieben am
18.11.2008 um 09:57 Uhr
Beitrag 43


Wenn andere rausrennen, rennen wir hinein. Ich möchte auch noch was anderes euch schreiben, es heist immer die Feuerwehr säuft, aber es stimmt nicht. Denn wenn jemand am Sonntag in Frühschoppen geht dann säuft er auch nicht. Warum muß man die Feuerwehr immer in den Müll werfen? Wer steht in der Nacht für andere auf? Du bestimmt nicht sonst würdest du nicht so eine schmarotze schreiben. Wenn es bei Dir brennt oder du würdest in dein Fahrzeug eingeklemmt werden bist du der Erste der sich freut wenn andere im Hilft. Wenn es die Feuerwehr nicht gäbe, würde es viele Tode geben.Meinst du vielleicht das es schön ist einen Toden oder schwer Verletzte zu bergen?


Ein aktiver!!!
leser
geschrieben am
18.11.2008 um 19:29 Uhr
Beitrag 44

aktiver,

bitte richtig lesen. Ich habe geschrieben, wir brauchen eine Feuerwehr!!

Aber warum in jedem kleinen Ort eine? Wieviel Einwohner muß ein Ort haben, damit er eine eigene FW bekommt? Wenn ich das so richtig sehe, können das nicht so viel sein.

Gibt es nicht auch so eine Art Stützpunktfeuerwehr, die koordiniert? Wäre es da nicht möglich, einige Hauptberufliche zu stationieren? Aber da habe ich wahrscheinlich ein weiteres heißes Eisen angesprochen.

Wenn jemand hilft, ist jeder dankbar, das ist doch klar und diesen Leuten gehört auch mein Respekt. Also bitte nicht einen Schuh anziehen, der einem nicht gehört.

Aber wie bereits in mehreren Beiträgen geschrieben ist das so eine Sache mit 24-Stunden Bereitschaftsdienst

Oberleser
oberleser@oberleser.com
geschrieben am
18.11.2008 um 21:37 Uhr
Beitrag 45

Stellen Sie sich bitte einmal vor, dass Sie an einer Hauptverkehrsstraße wohnen. Nachts um drei Uhr fährt -mit Tatü Tata und Radau- die Feuerwehr mit ihren größtenteils freiwilligen und somit "unbezahlbaren" Helfern an Ihrem Haus vorbei:

Sie werden sofort wach und denken eventuell...

"Hoffentlich kommen die noch rechtzeitig?"

oder

"Na ja, nach §38 StVO muss der Fahrer ja mit Blaulicht und Martinshorn fahren"

oder (am wahrscheinlichsten)

"Müssen diese Idioten wieder so einen Krach machen?"



Aber haben Sie auch schon einmal daran gedacht,

dass diese Idioten vor fünf Minuten noch genauso friedlich in ihrem Bett schlummerten, wie Sie?

dass diese Idioten auch um sechs Uhr früh wieder raus müssen, wie Sie?
Aber

- dass diese Idioten, wenn sie nach zwei oder drei Stunden wieder ins Bett fallen sowieso nicht mehr schlafen können, weil man halt nicht so gut schläft, wenn man gerade einen Menschen aus einem brennenden Haus oder verunfallten Fahrzeug gerettet hat?

Aber wahrscheinlich werden Sie gar nicht wach, weil unsere Fahrer aus Rücksicht auf Sie trotz § 38 StVO das Martinshorn auslassen, oder weil Sie nicht an einer Hauptverkehrsstraße wohnen.

Dann haben Sie eben Glück und brauchen sich nicht über die "Idioten" von der Feuerwehr aufregen.



Außerdem denken die inzwischen schon selbst:

,,Warum mache ich IDIOT das eigentlich???“

Der Urheber dieses Berichtes konnte leider nicht ausfindig gemacht werden. Falls jemand glaubt, dass hier gegen Urheberrechte verstoßen wird, bitten ich um eine Mitteilung.
Oberleser
geschrieben am
18.11.2008 um 21:47 Uhr
Beitrag 46

Also:
Bin zwar ned der Allerschlauste, aber ich lese täglich "eine"Zeitung.Also Städtedreiecksmäsig bin ich immer aktuell.
daher weis ich:
-es gibt auch in Maxhütte-Haidhof eine Stützpunktwehr
-keine Gemeinde im Lkr kann es sich leisten auch nur einen Hauptamtlichen Feuerwehrmann zu "halten"auch wenn es sinnvoll wäre
-Nicht die Feuerwehr braucht ein neues Haus sondern der/die Bürger
-weis ich aus eigener Erfahrung wie schnell die FFW vor meiner Tür stehen kann
-weis ich wie professionell diese bei mir gearbeitet haben
-weis ich das sie unsere Kinder betreuen in der Jugendfeuerwehr und diese
mit Feuer und Flamme dabei sind
-der soziale Aspekt nichts mit Skiclubs,SV,FC SG BV und wie auch immer zutun hatt sondern diese Männer und Frauen auch noch Eigenmittel,Urlaub und was weis ich noch alles in die "öffentliche Einrichtung Feuerwehr" stecken

großer Respekt an diese Gemeinnützige Hilfsorganisation,Ich steh hinter Euch,
auch wenn ihr mal zur kameradschaftspflege ein Bier trinkt


Prost
eingeborener
geschrieben am
18.11.2008 um 21:57 Uhr
Beitrag 47

Folgenden Link lesen!!dann wären alle Klarheiten beseitigt*g*

www.stmi.bayern.de/imperia/md/content/stmi/service/gesetzeundvorschriften/bayfwg_140208.pdf
Ein aktiver
geschrieben am
19.11.2008 um 09:26 Uhr
Beitrag 48


Sie meinen immer das wir bezahlt werden wenn man einen Einsatz fahren.
Ich muß euch leider mitteilen das es nicht stimmt. Denn wir aktiven werden nicht bezahlt. Wir bekommen keinen Euro für die Tätigkeit.Und dann müßen wir uns noch beschimpfen lassen. Wir sind blöd ...... , das müßen wir uns nicht gefallen lassen.
Ich hoffe nicht das jemand im Gefahr ist und uns braucht. Wenn wir nicht raus müßen bin ich froh, dann geht den Bürgerinnen und Bürger Gut.
Denn ihr müßt eines vor Augen halten, die bei der Feuerwehr sind wollen nur eines, Menschen in der Not helfen.
Einer für alle, alle für einen. Wenn einer kommt und meint er kann große Kohle machen, kann er es ab schminken. Denn wir bekommen keines.

Darum Wünsche ich euch noch alles gute und Informiert euch doch bei der Stadt oder bei den jeweiligen FFW Kommandanten.
Hilft auch mit und geht doch mal aktiv zu der Feuerwehr und schreibt nicht so einen schmarn vom BF oder FFW.

Euer aktiver...
leser
geschrieben am
21.11.2008 um 11:36 Uhr
Beitrag 49

an Oberleser 1 oder 2 (oder diesselbe Person?):

in der Schule hätte der Oberlehrer gesagt: Thema verfehlt. Setzen,Sechs.


Ich hatte bei keinem der zahlreichen Beiträge den Eindruck, dass nur ein VerfasserIn die ehrenamtliche Leistung bei einem Einsatz nicht zu würdigen weis!
In der Diskussion ging es um organisatorische, wirtschaftliche,gesellschafts/soziale Fragen. Außerdem muß eine Veränderung nicht immer sofort geschehen, das kann man für alle Beteiligten verträglich und schonend machen, falls diese Veränderung passieren soll.Eine Veränderung meiner Meinung nach natürlich nur, wenn der "Qualitätsstand" zumindest erhalten bleibt.

Die Finanzkrise und die schmalen Kassen bei Bund und Ländern und auch Kommunen lassen erahnen, dass die Zukunft hier Veränderungen bringen wird. Warten wir ab!Ich glaube eher nicht, dass ein Konjunkturprogramm Investitionen in diesem Bereich vorsieht, obwohl das schon eine Überlegung wert wäre.Wenn doch, würden aber bestimmt die in dem Forum genannten Überlegungen eine Rolle spielen.

Zusatzbemerkung:ich kenne einen FW-Kommandanten, vor dessen Leistung und Einstellung ich höchsten Respekt habe und denke auch, wie bereits in einem der Beiträge geschrieben, dass dieser nicht unbedingt ein Einzelfall sein muß.
eingeborener
geschrieben am
21.11.2008 um 13:58 Uhr
Beitrag 50

Eine Berufsfeuerwehr ist nicht zu bezahlen, Ehrenamtliche sind so nicht zu ersetzen.Aber sag mal einer FFW das eingespart wird, wo soll gespart werden??Ein gemeinsames haus für alle 5 Wehren?Dann bleibt immer noch die Frage ob die zahl der Fahrzeuge dadurch weniger wird,oder billiger.Für die Zukunft müssen durchaus gemeinsame Lösungen gefunden werden, da die Sicherheit ja immer teurer wird.Aber solange man sich ein Mehrgenerationenhaus leisten kann, können auch 5 FFW bewirtschaftet werden!!

ich persönlich wäre für eine gemeinsame"Wache" der FFW

mfg
leser
geschrieben am
03.12.2008 um 12:03 Uhr
Beitrag 51

eingeborener:

ich weis nicht so recht, was mit einer gemeinsamen Wache gemeint ist, aber wir stimmen offensichtlich überein - der jetzige Zustand wird künftig kaum haltbar sein. Ich kann nicht sagen, dass ich das als so schlimm sehe(siehe meine früheren Beiträge).

Ein Kostenvergleich mit einem Mehrgenerationenhaus ist meiner Meinung nach schon sehr gewagt. Wenn ich an die Zustände in Pflege- und Seniorenheimen denke, an die schlimmen Fakten, die seit längerem über alle Medien zu erfahren sind, an zahlreiche Gerichtsverfahren in diesem Zusammenhang... da finde ich doch, dass man mit diesem Vergleich sehr sehr sorgfältig umgehen sollte.

Älter werden wir alle!!!

Wenn natürlich nur ein Mehrgenerationenhaus aus irgendwelchen (partei- sozialverbands)Prestigegründen errichtet und mit hohen Steuergelden bezuschusst wird, sollte das freilich kritisch hinterfragt werden. Ansonsten finde ich das Zusammenleben mehrerer Generationen als gute Möglichkeit um zum Beispiel das soziale Miteinander und das gegenseitige Verständnis/gegenseitiges Helfen zu lernen.Das würde höchstwahrscheinlich manche schlimmen Übergriffe verhindern.

Mithilfe unserer Politik und der Medien wird meiner Meinung nach zur Zeit absichlich "Hetze" betrieben. Deutsch gegen Nichtdeutsch - Mittelstand gegen "Unterschicht" - ALT GEGEN JUNG
eingeborener
geschrieben am
03.12.2008 um 20:31 Uhr
Beitrag 52

Der vergleich mit Mehrgenerationenhaus sehe ich darin, daß ein MGH eine freieillige leistung der Stadt wäre.Pflichtaufgaben wären z.B. Straßenbau,wasser und auch die FFW.
darum meine Meinung, wer sich ein MGH leisten kann..........
jung und Alt arbeiten glaub ich nicht nur in den vereinen zusammen, aber:was hatt ein 75jähriger vom MGH????Außer VHS,Seniorentreffen und ähnlichem wird keiner einen nutzen darauß ziehen, da ich glaube zu wissen daß es viele Vereine mit Vereinsheim oder ähnlichen zusammenkunftsorten gibt.Diese werden das MGH auch nicht Nutzen.Die jetzige Lösung ist toll und dazu nicht so kostenintensiv.
darüberhinaus ist maxhütte-haidhof in Senioren und jugendarbeit schon Top in Schuß und landkreisweit Vorreiter.

Weiter so
leser
geschrieben am
05.12.2008 um 18:21 Uhr
Beitrag 53

Vielleicht war ich auf der falschen Fährte. Ich dachte bei einem Mehrgenerationenhaus handelt es sich um WOHNGEBÄUDE, in denen mehrere Generationen wohnen. Zum Beispiel in unteren altersgerecht gebauten Wohnungen die Älteren...

Falls mit dem MGH eine neue Konkurrenz zur bestehenden Gastronomie gemeint ist, ist der Vergleich FFW zu MGH natürlich erlaubt.


Pflichtaufgaben gehen vor - aber wenn jedes kleine Dorf eine eigene FFW hat? Auch bei der Verteilung der Kosten für Pflichtaufgaben sollte man unter anderem sinnvoll abwägen
eingeborener
geschrieben am
06.12.2008 um 12:54 Uhr
Beitrag 54

@leser:
Gastronomie würd ich nicht sagen, eher Zusammenkunftsräume.z.B.seniorentreff,Erzählcafe,VHS,Jugendtreff u.ä.
leser
geschrieben am
10.12.2008 um 14:12 Uhr
Beitrag 55

eingeborener:

danke für die Info! Ein Vergleich FW mit dem Mehrgenerationenhaus ist da natürlich erlaubt.
Das MGH wird vermutlich auch aus allen möglichen Töpfen(Steurgeldern) gefördert....
eingeborener
geschrieben am
10.12.2008 um 16:51 Uhr
Beitrag 56

Da hast du recht!!!!Als wenn es nichts wichtigeres zu fördern gäbe,wie z.B.Kiga-Plätze,Straßen usw
Ein Freund
geschrieben am
11.12.2008 um 09:40 Uhr
Beitrag 57

Hallo,

machen wir uns nichts vor, denn was würden wir tun wenn es keine Feuerwehr gäbe?
Was würden wir machen wenn es bei uns brennt und keiner würde kommen?
Was würden wir machen wenn ein Unfall ist und die Person ist eingeklemmt und die Feuerwehr kommt nicht, weil es keine gibt? Was würden wir Gelder brauchen wenn es eine Berufsfeuerwehr gibt. Also wenn noch einige gibt die sich so ins zeug legen, und das noch Ehrenamtlich und das ohne Geld warum nicht? Ich wünsche euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2009.

Euer Freund der Weihnachtsmann!!!!!
Moon
geschrieben am
11.12.2008 um 13:20 Uhr
Beitrag 58

@Weihnachtsmann:
Glaubst Du dass es Dich gibt..????

Nee, im Ernst: Was soll diese akademische Diskussion?
Kein Mensch hat je angezweifelt, dass es eine freiwillige Feuerwehr braucht!
Die ketzerische Frage war, ob jedes Kaff eine eigene braucht, oder sich vielleicht ein paar Käffer miteinander eine leisten sollten.....

Und dieser Gedanke wird doch gestattet sein, oder?


Gruaß
Moon





gschnapperl
geschrieben am
11.12.2008 um 16:46 Uhr
Beitrag 59

Hallo

dann schreib einen Antrag an die Stadt mit der Bitte deiner Idee Feuerwehren zusammenzuschließen nachzukommen.Bzw zu prüfen.
Wenn du bei den FFW`s anfängst, braucht jedes K...einen Kindergarten,Kirche m.Pfarrer,Spielplatz,Sportplatz,Stockbahn,Glascontainer,Dorfplatz,Dorfhaus.................................

Aber hier sind alle etwas vom eigentlichen Thema abgekommen!!!!!

Ich bin Mitglied einer FFW.

Wieso kamen solche Fragen nur nicht auf der Bürgerversammlung vor????Naja, ist auch nicht so anonym wie das Net.Hier trau ich mich sogar meine Meinung sagen.

Frohes Fest
Moon
geschrieben am
11.12.2008 um 18:53 Uhr
Beitrag 60

@ Gschnapperl:
Ich bin auch Mitglied einer FFW....nur so am Rande!
Wahrscheinlich kommt auf einer Bürgerversammlung keine derartige Frage, weil der-/diejenige die sie stellt, ähnlich wie hier auch, wohl knapp an der Lynchjustiz vorbeischrammen würde.....
Es ist halt leider so, dass eine FFW für den jeweiligen Ort auch eine Art Prestigeobjekt darstellt-unabhängig davon ob sie in der jeweiligen Größe und Ausprägung auch Sinn macht!
Und der Vergleich mit Dorfplatz,Spielplatz oder Kirche hinkt ja wohl ziemlich!

Gruaß
Moon
leser
geschrieben am
17.12.2008 um 14:27 Uhr
Beitrag 61

Volle Zustimmung Moon!!!

Was kostet eigentlich ein Kinderspielplatz? Wird der von Steuergeldern bezuschußt?
Da Andere vo ent
geschrieben am
24.01.2009 um 21:59 Uhr
Beitrag 62

Hallo
Ist ja alles sehr Intressant was man da so liest!
Da Andere vo ent
geschrieben am
24.01.2009 um 21:59 Uhr
Beitrag 63

Hallo
Ist ja alles sehr Intressant was man da so liest!
volgass
geschrieben am
10.01.2010 um 15:40 Uhr
Beitrag 64

Was ihr alle für propleme habt
volgass
geschrieben am
10.01.2010 um 15:46 Uhr
Beitrag 65

Und noch was was ihr über die feuerweher da abziet das find ich nicht in ordnung ihr wist ja garnicht was es heist feuerwehrmann oder frau zu sein erst mal dabei sein und dann mitreden
Ein echter Feuerwehrmann
geschrieben am
13.01.2010 um 21:10 Uhr
Beitrag 66

He Volgass,

man schreibt Vollgas mit einem s, dafür mit 2 L.
Ein Freund
bin nicht bei der Feuerwehr
geschrieben am
16.03.2010 um 16:10 Uhr
Beitrag 67

Hallo,

möchte nur wissen, warum man nur von der FFW Burglengenfeld und FFW Teublitz einen KBI oder einen KBM bestellt? Hat Maxhütte keinen?
experte
geschrieben am
17.03.2010 um 03:00 Uhr
Beitrag 68

Tja liegt wohl daran das diese Positionen vom Kreisbrandrat bestimmt werden.Liegt wohl am ganzen FFW System in Maxhütte das bei nix rauskomt
experte
geschrieben am
17.03.2010 um 17:57 Uhr
Beitrag 69

Betonung auf "bestimmt" nicht auf Kreisbrandrat. Kenne den Herrn nicht!Sonst sagt gleich einer ich würde über ihn schimpfen!!
Ein Feuerwehrmann
geschrieben am
19.03.2010 um 09:03 Uhr
Beitrag 70

Kann es sein, das es der KBI zur KBR gesagt hat, er möchte Dechant zu KBM haben? Ich wünsche alle Frohe Ostern und keine Einsätze.

Ein Feuerwehrmann!
schmatzer
geschrieben am
19.03.2010 um 22:22 Uhr
Beitrag 71

Jamei,ohne Vitamine läuft halt nirgens was. Nein nur Spaß!!!!!Werden sich schon Gedanken gemacht haben.Ist ja denk ich mal nicht ohne so ein Posten.Haben wir in Maxhütte einen der es auch gekonnt hätte?Oder wird hier Maxhütte von den Städten gemobbt...hahaha
Ein Aktiver
geschrieben am
30.03.2010 um 20:25 Uhr
Beitrag 72

Hallo

ich glaube schon das man Maxhütter keinen KBM will. Aber ich glaube auch das wir einen oder mehr hätten, die das Amt KBM oder KBI machen kann oder können. Vitamin hat halt Maxhütte nicht leider.

Ein Aktiver!!
ein schlauer bürger
geschrieben am
02.04.2010 um 21:28 Uhr
Beitrag 73

Leute ich sag nur eins auf den KBI oder KBM Posten braucht keiner scharf sein
da bist der depp vom landkreis.
Hase
geschrieben am
11.05.2010 um 14:39 Uhr
Beitrag 74

Jetzt hat ja Maxhütte auch einen (Fach) KBM!!
Fuchs
geschrieben am
11.05.2010 um 17:37 Uhr
Beitrag 75

Ja da seht ihr mal wie schnell sowas geht!!!!!!!!In diesem threat diskutierte man anfänglich über die Ausstattung eines Feuerwehrhauses, seit 2006((((----
Eher gibts in Maxhütte wieder einen Roten BGM als ein Haus für die FFW.Könnte man vermuten((((((((-----
schlange
geschrieben am
13.05.2010 um 20:13 Uhr
Beitrag 76

da maxhütte-winkerling jetzt schon nicht mehr federführend ist wird das neue gerätehaus bald in rappenbügel (ff meßnerskreith) stehen :-)
Fuchs
geschrieben am
13.05.2010 um 21:38 Uhr
Beitrag 77

Und mit Parkverbot am Gehsteig...........
wichtl
geschrieben am
23.05.2010 um 20:16 Uhr
Beitrag 78

ihr seit ja alle so schlau,mitreden wollen aber sich nirgends auskennen
checker
geschrieben am
15.09.2010 um 19:19 Uhr
Beitrag 79

Zu dem Thema Federführender Kommandant würde ich an euerer stelle nicht zu laut schreien, denn wenn man immer noch alle informationen vom "alten" federführenden kommandanten bekommt ist dass nicht besonders gut und auf dass sollte man auch nicht stolz sein!!!!
Werner Hirsch
geschrieben am
23.09.2010 um 20:23 Uhr
Beitrag 80

Kann man hier mal über das eigentliche Thema Gerätehaus diskutieren????Die ganzen "intelligenten" Beiträge hier spiegeln jedenfalls nicht die Realität bei den FF´s wieder. Hoffe nur das keiner von meinen Leuten für den ein oder anderen "behinderten" Eintrag hier verantwortlich ist.

FW
geschrieben am
23.09.2010 um 23:19 Uhr
Beitrag 81

Zitat
"Hoffe nur das keiner von meinen Leuten für den ein oder anderen "behinderten" Eintrag hier verantwortlich ist."

Täuscht dich mal nicht, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Gruß ...ähm... ich sag mal besser nicht wer ich bin
Werner Hirsch
geschrieben am
25.09.2010 um 12:54 Uhr
Beitrag 82

Ja bleib mal lieber anonym.-......Aber da wir ja unsere Pappenheimer kennen,
wird die Wahl doch seeeehr eng
Horst
geschrieben am
02.10.2013 um 13:58 Uhr
Beitrag 83

Was ist eigentlich aus dem Gerätehaus geworden? Jetzt haben wir ja wirklich bald schneller einen roten BGM als ein neues Gerätehaus...

Grüße,
Horst
Bolzer
geschrieben am
03.10.2013 um 11:39 Uhr
Beitrag 84

So wie es dort aussieht wird es wohl eher ein Fusballplatz oder eine neue Streuobstwiese
Feuerwehrler
geschrieben am
30.03.2015 um 16:10 Uhr
Beitrag 85

Jetzt hat anscheinend das Gerätehaus das Rennen vor dem roten Bürgermeister gewonnen ;)
Leser(dernichtEchte)
geschrieben am
30.03.2015 um 16:41 Uhr
Beitrag 86

Jamei man kann im Leben nicht alles haben :-)
Glückwunsch!!! Zeit wirds!!!! Bei der Einweihung schau ich jedenfalls vorbei!!
Hansi
geschrieben am
07.07.2015 um 07:50 Uhr
Beitrag 87

War da nicht mal im Gespräch, dass die Wasserwacht Maxhütte auch mit eingebaut wird? Soweit ich weiß brauchen die auch eine größere Garage für Boot etc.
Andi
geschrieben am
14.07.2015 um 10:07 Uhr
Beitrag 88

Es gab zwar verschiedene Diskussionen bzgl. einer gemeinsamen Nutzung/Zusammenlegung, aber Wasserwacht Maxhütte ist mir persönlich neu. Das kann aber auch daran legen, dass die Diskussion vor meiner Zeit stattgefunden hat. Ich mache mich heute beim Spatenstich mal schlau.
Andi
geschrieben am
15.07.2015 um 11:53 Uhr
Beitrag 89

Das Thema Wasserwacht war anfangs nur kurz mal im Gespräch.
Chezar
geschrieben am
29.07.2015 um 09:03 Uhr
Beitrag 90

Dass die Wasserwacht in das neue Gerätehaus hätte kommen sollen, ist mir persönlich neu. Aber wenn ich so darüber nachdenke, wäre es durchaus eine Überlegung wert gewesen.

Aktuell besitzt die Wasserwacht aus Kostengründen ja leider kein eigenes Einsatzfahrzeug. Das würde die Platzsituation noch zusätzlich verschlechtern. So gesehen - zumindest aus platztechnischer Sicht - ein Glück, dass man als gemeinnütziger Verein seine Einsatzmittel selbst finanzieren muss und somit das aktuell kein Geld für ein Einsatzfahrzeug vorhanden ist. :-)

Aber allein Boot und Versorgungsanhänger benötigen derzeit schon mehr Platz, als zur Verfügung steht. Dadurch steht der Hänger immer draußen, und ist der Witterung ausgesetzt. Käme noch ein Einsatzfahrzeug hinzu, würde sich die Platzsituation nochmal deutlich verschlechtern.

Wie dem auch sei, die Pläne sind bereits gemacht und der Bau begonnen. Hat meiner Meinung nach eh viel zu lange gedauert, wenn man bedenkt, wie lang die Idee schon besteht und vor wie vielen Jahren der Platz bereits für den Bau vorbereitet wurde.
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 11676 | Anzahl Beiträge: 91
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.