Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 6199 | Anzahl Beiträge: 24
Bulmare

(offenes Thema)

Infos zum Autor
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
17.11.2005 um 19:35 Uhr
Beitrag 1

Hallo zusammen!

In der Zeitung lese ich ständig, dass die Burglengefelder Kinder/Kindergartenkinder etc. vergünstigte Eintrittskarten bekommen.
Find ich ja prinzipiell toll,allerdings stellt sich die Frage ob das Bulmare nicht als Bad fürs STÄDTEDREIECK konzipiert wurde?
Alle anderen schauen nämlich in die Röhre....und wenns bei den Preisen bleibt werd ich wohl weiterhin nach Regensburg ins Westbad fahren!

Greetz
Moon
Manne
geschrieben am
19.11.2005 um 16:24 Uhr
Beitrag 2

Ich finde es nicht gut was der Bürgermeister von BUL Herr Karg und ein über allen stehender Herr Gluth (Chef der Stadtwerke Bul.), der meines Wissens aus Ponholz stammt oder dort wohnhaft ist (Stadtbereich Maxhütte) so von sich geben. .....Burglengenfelder Kinder bekommen Wertmarken geschenkt usw.
Wo bleiben hier die Kinder des Städtedreicks im gesammten, Herr Karg ?
Meines Wissens haben sich auch Maxhütte und Teublitz an den Kosten beteiligt, in welcher Art sei hier dahingestellt.
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
25.11.2005 um 10:11 Uhr
Beitrag 3

Hallo Zusammen,

diese aktion für das bulmare wurde doch im zuge der einführung des büchergeldes gemacht, um den eltern einen kleinen ausgleich dafür zu schaffen. aber das büchergeld ist ansich ein thema für sich.

mfg

klaus
Thomas
geschrieben am
29.11.2005 um 18:43 Uhr
Beitrag 4

Hoffentlich lesen dies auch die Verantwortichen in Maxhütte und Teublitz.
Der Zusammenarbeit im Städtedreieck(ROEK) tut dies jedenfalls nicht gut.Ich empfinde es sogar als Frechheit gegenüber den Kindern in Maxhütte und Teublitz, da sie in gewisser weise als Menschen zweiter Klasse behandelt werden.
Christine
geschrieben am
30.11.2005 um 21:20 Uhr
Beitrag 5

Hi Moon! Ich gebe Dir voll Recht, jedoch finde ich das es gut ist eine solche Einrichtung( Ganzjahresbad )bei uns im Städtedreieck zu haben
Spion
geschrieben am
17.12.2005 um 16:01 Uhr
Beitrag 6

Mitarbeiter der Stadt erhalten kostenlose Jahreskarten. Wurde mir zur Fremdnutzung sogar angeboten.
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
19.12.2005 um 00:05 Uhr
Beitrag 7

hallo spion,
wenn das stimmt ist das eine riesen sauerei. einerseits werden die kinder aus maxhütte ausgegrenzt (oder sind das keine potenzielllen kunden des bulmare) und dann sowas.
zumindestens sollte sich der maxhütter stadtrat eine scheibe von der geste abschneiden, den immerhin gibt er pro schulkind 800 euro pro jahr aus laut letzem mitteilungsblatt. welche summe, würde gerne wissen, wie sich das zusammensetzt. ist wahrscheinlich die finanzierung der neuen mehrzweckhalle mit eingerechnet.
was mich noch mehr wundert, ist das für diese summe noch nicht einmal ein vernünftiger busdienst möglich ist. (siehe meinen beitrag dazu an anderer stelle)
trotz mehrfacher beschwerden über die unmöglichen zustände wurde (und wird wohl auch nicht) nichts geändert.

in hoffnung das sich was tut

klaus



Manne
geschrieben am
02.01.2006 um 14:02 Uhr
Beitrag 8

Wenn Euere Kinder in Bul...... zur Schuhle gehen, dann können sie sich im
Sekretariat eine kostenlose Eintrittskarte besorgen. Dies gilt allerdings nur für Schüler die wohnhaft in Burglengenfeld sind.
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
20.01.2006 um 11:13 Uhr
Beitrag 9

hallo,

wie ich gestern aus gut informierten kreisen hörte , sollen mitarbeiter einer
grossen firma in bul dort 10 % auf die eintrittskarten bekommen. halte ich auch nicht für ok, aber ohne rabatt läuft in deutschland z.z. leider garnichts.

z.z. nichtsmehreinfallend

klaus

max
http://www.lokalnet.de
geschrieben am
20.01.2006 um 14:38 Uhr
Beitrag 10

tja, wenn viele mitarbeiter von firmen aus dem städtedreieck (und mehr ...) 10 % erhalten, tut das bulmare gut, warum nicht. wo bleiben aber die vielen familien und kinder aus dem städtedreieck, die auch baden und schwimmen wollen, aber das nötige kleingeld nicht unbedingt dafür zur verfügung haben?
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
20.01.2006 um 16:45 Uhr
Beitrag 11

hi max,

genau das ist es.

zustimmend

klaus
GigaMaxi
geschrieben am
20.01.2006 um 23:48 Uhr
Beitrag 12

Das kann ich dir schon erklären, warum Mitarbeiter von Firmen Vergünstigungen bekommen und Familien nicht.
Das Prinzip ist ganz einfach:
Firmen geben anderen Firmen Vergünstigungen, damit sie dann selber auch wieder Vergünstigungen bekommen, wenn die einmal eine Firma benötigen. Also eine Hand wäscht die andere Hand. Unter Geschäftsleuten und Entscheidungsträgern ist diese Vorgehensweise normal und weitläufig bekannt.

Warum sollte man dann den Familien eine Vergünstigung geben? Die werden wohl kaum einen Dienst anbieten, der für die Großen von Interesse sein könnte.

...das leben ist nun mal ungerecht...

GigaMaxi
max
geschrieben am
23.01.2006 um 16:47 Uhr
Beitrag 13

... wären kinder wahlberechtigt und deren eltern viele nicht zu wahlbequem, würde sich das interesse der "großen" schnell ändern.
aber wie schon gesagt:

... das leben ist nun mal ungerecht ...




Politix
geschrieben am
24.01.2006 um 21:22 Uhr
Beitrag 14

Alles Schmarrn was da geschrieben wird. Wir die (gewähl.....) sind für dass Gemeinwohl im Städtedreieck verantwortlich, und nicht irgend welche Möchtegern-Politiker. Egal ab es nun dem einen oder dem anderen passt oder nicht, das sagen haben wir!!!!!!!!!
Spion
geschrieben am
24.01.2006 um 21:59 Uhr
Beitrag 15

Laut dem Grünen Zierer und dem ach so Schwarzmaler Gruber, soll es ja doch nicht so gut aussehen mit dem Bulmare, wie es der Friedrich dargestellt hat
Harald
geschrieben am
10.03.2006 um 19:26 Uhr
Beitrag 16

Hier wird dauernd davon gesprochen was bekommen die Maxhütter und Teublitzer Vergünstigungen im Bulmare. Und Sie hätten doch auch mitbezahlt. Meines wissen wurde von den beiden Städten für den Bau des Bulmare nichts mitbezahlt.
Also mit welchem Recht stellt Ihr dann Ansprüche auf Freikarten.
Freikarten für Burglengenfelder ist doch ganz Ok, es wird ja auch von den Bürgern aus Burglengenfeld finanziert.
Desweitern frage ich mich was sich Leute aus den anderen Städten darum kümmern ob Herr Gluth oder Herr Karg Eintrittskarten verschenken, ich denke die werden schon wissen was Sie tun.

Ich finde das Bad und seine Preise OK, wer aber lieber nach Regensburg fährt, kann gern fahren sollte aber dann zum Eintrittspreis auch noch seine Zeit und Spritkosten hinzurechnen und dann denke ich liegt er weit über dem Preis vom Bulmare.

Ich kann nur sagen weiter so
Harald
geschrieben am
10.03.2006 um 19:26 Uhr
Beitrag 17

Hier wird dauernd davon gesprochen was bekommen die Maxhütter und Teublitzer Vergünstigungen im Bulmare. Und Sie hätten doch auch mitbezahlt. Meines wissen wurde von den beiden Städten für den Bau des Bulmare nichts mitbezahlt.
Also mit welchem Recht stellt Ihr dann Ansprüche auf Freikarten.
Freikarten für Burglengenfelder ist doch ganz Ok, es wird ja auch von den Bürgern aus Burglengenfeld finanziert.
Desweitern frage ich mich was sich Leute aus den anderen Städten darum kümmern ob Herr Gluth oder Herr Karg Eintrittskarten verschenken, ich denke die werden schon wissen was Sie tun.

Ich finde das Bad und seine Preise OK, wer aber lieber nach Regensburg fährt, kann gern fahren sollte aber dann zum Eintrittspreis auch noch seine Zeit und Spritkosten hinzurechnen und dann denke ich liegt er weit über dem Preis vom Bulmare.

Ich kann nur sagen weiter so
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
13.03.2006 um 18:25 Uhr
Beitrag 18

Lieber Harald! (da gabs doch eine Werbung...;-)

Zunächst mal : Wenn Du Dir bei einer Familie (das sind mehrere Leute) alles zusammenrechnest, dann kommst Du, naja Du nicht, im Westbad immer noch günstiger! Ist halt so!
Und ich wüsste nicht, wo die Burglengenfelder Bürger am Bulmare was gezahlt haben... das Bad gehört der Bulmare GmbH und ist eine Tochter der Stadwerke, welche wiederum ein mehr oder weniger Wirtschaftsunternehmen sind.
Karg und Kosnsorten haben es geschafft (mein Respekt für dieses Netzwerk), ein halb-kommunales Unternehmen von Steuergeldern (von uns ALLEN!) fördern zu lassen! Also bitte! Das Bulmare steht halt in BUL..mehr auch nicht!

Gruß
Moon
Christian
geschrieben am
01.03.2012 um 11:08 Uhr
Beitrag 19

Bin etwas genervt, weil ich mittlerweile 5 Euro Eintritt zahle und immer wenn ich (ernsthaft) ins Kneipbecken möchte ist irgendein doofer Kurs....außerdem kümmern sich die Bademeister überhaupt nicht darum, dass im Schwimmbecken "geschwommen" wird, vielmehr wird dort genüßlich geplanscht, geratscht usw...

Wie ist Eure Erfahrung?
Markus
geschrieben am
13.09.2012 um 14:07 Uhr
Beitrag 20

Sehr ähnlich,....Mit dem Kneipen hab ich`s zwar nicht so, aber mich nervt auch, dass das SCHIMMER-Becken immer von Planschern belegt ist und kein Mensch was von der "Schwimmen gegen Uhrzeigersinn-Regel" gehört hat....
Was ich aber richtig eklig find,...entschuldigt den Ausrduck...sind alte Damen, die ihre Dauerwelle schonen und komplett geschminkt und volltoupiert, parfumbenetzt im Becken schwimmen....Ab unter die Dusche für Alle!
jm
geschrieben am
16.09.2012 um 10:50 Uhr
Beitrag 21

Da kann ich mich nur anschließen! Außerdem unverschämt, dass es keine Rabatte für Schüler von FOS/BOS und Studenten gibt,...wo gibt`s denn sowas?
Schwimmer
geschrieben am
16.11.2012 um 19:25 Uhr
Beitrag 22

Mir würde das Bulmare eigentlich sehr gut gefallen, wenn nicht die vielen Kinder und Jugendliche wären, die brüllen, rumspritzen und reinspringen.
Max
geschrieben am
13.02.2013 um 16:18 Uhr
Beitrag 23

@Markus: Danke!
genau das stört mich auch immer! Da schwimmt man und neben einen ist so eine auftoupierte Rentnerin, mit voller Schminke im Gesicht, ekelhaft... dass da auch der Bademeister nix sagt :-(
Max
geschrieben am
13.02.2013 um 16:18 Uhr
Beitrag 24

@Markus: Danke!
genau das stört mich auch immer! Da schwimmt man und neben einen ist so eine auftoupierte Rentnerin, mit voller Schminke im Gesicht, ekelhaft... dass da auch der Bademeister nix sagt :-(
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 6199 | Anzahl Beiträge: 24
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.