Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 3828 | Anzahl Beiträge: 8
einstellungstests

(offenes Thema)

Infos zum Autor
patrico
patrykwu@yahoo.de
geschrieben am
13.12.2011 um 12:12 Uhr
Beitrag 1

Letzetns habe ich mich bei einer Firma als Assistant. Ich muss aber während dem Vorstellungsgespräch ein paar Einstellungstests machen- in Microsoft Office (Word, Excel, Access, Power Point) und englische Sprache (Grammatik und Business WOrtschatz).
Hat schon mal jemand von Euch solche Tests gemacht und weiss wie sie eigentlich ablaufen?
Oder kennt jemand gute Seiten zur Vorbereitung?
MeierS
geschrieben am
13.12.2011 um 13:14 Uhr
Beitrag 2

Also wir anerkennen als Voraussetzung für English unter Anderem aktuelle Tests wie TOEFL oder CAE....auch anerkannt wird ein studiumsbegleitendes Fach English...Schul/Gymnasialniveau kann, muss aber nicht zwingend ausreichend sein, da man 1. oft nicht den notwendigen Wortschatz hat und 2. es doch manchmal ziemlich an der Aussprache fehlt....Für unsere Branche spezifische Fachbegriffe prüfen wir auf jeden Fall, sowie die Fähigkeit zum freien Sprechen in einer etwa 25minütigen Unterhaltung ab.
Wir setzen MS Office voraus, geprüft wird hier einerseits der Einsatz von Formatierungen (Word), Programmierfähigkeiten in Excel (VBA) sowie eine Power-Point-Präsentation (diese muss der Bewerber bereits für das Gespräch zu einem vorher genannten Thema vorbereiten). Wir arbeiten zwar nicht mit Access da wir SQL-Datenbanken haben...aber eine zumindest grundlegende Ausbildung sollte bereits vorliegen, um das allgemeine Arbeiten mit Datenbanken zu verstehen...
Wichtig ist uns auch, dass die Leute im Umgang mit den Programmen sicher sind und nicht gleich in absolute Panik verfallen, wenn mal etwas nicht funktioniert wie sie es im VHS-Kurs zu lernen geglaubt haben...

Ich hoffe Ihnen somit eine hinreichende Auskunft gegeben zu haben, werde aber detailliertere Fragen gerne beantworten...zur Stellung Ihrer Frage per se:
"Letzetns habe ich mich bei einer Firma als Assistant. Ich..."

Das "beworben" ist sicherlich in der Hektik vergessen worden, sowas sollte jedoch zumindest im Vorstellungsgespräch nicht passieren...Viel Erfolg!
M.Eschenberg
geschrieben am
14.12.2011 um 09:00 Uhr
Beitrag 3

Kann mich meinem Vorredner teilweise anschließen...also eine gute Note im sog. TOEFL-Test *Test Of English (as a) Foreign Language* bzw. im CAE *Certificate (in) Advanced English* akzeptieren wir bis auf ein kleines Interview auf Englsich ungeprüft. Sprachkursen von Hochschulen stehen wir kritischer gegenüber, da das hier vermittelte und abgeprüfte Wissen nach Hochschule und Studiengang WEIT auseinandergeht und teilweise unter Gymnasialniveau liegt...

Nun zur Office-Fähigkeit...wenn Sie Sich als Assistant bewerben, dann meint dies wohl "Assistent der Geschäftsleitung" oder? Dieser Posten impliziert quasi den nahezu perfekten Umgang mit Office...wir erwarten hier:

-Sehr gute Sprachwahl und Formulierungskünste und diese dann auch optisch ansprechend und ortographisch richtig umsetzen

-Sehr gute Programmierfähigkeiten in Excel, VBA wurde angesprochen, dies ist bei uns aber enorm gefragt, auch der Ausstausch zwischen den Formaten (z.B. Excel>>Access)

-Powerpoint-Präsentantionen sind "everyday-skills" und sollten sowohl technisch als auch gestalterisch einfach "sitzen"

-wichtig ist hier in Sachen Rechtschreibung, Programmsicherheit,etc..immer dem Chef eine Nase voraus zu sein...was zumindest bei meinen eigenen Rechtschreibefähigkeiten für meinen Assistenten kein Problem darstellen würde :-)

Die Parole lautet: unentberlich machen!

Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall viel Erfolg bei Ihrem Vorstellungsgespräch, wann ist es denn soweit?
Actence
geschrieben am
14.12.2011 um 20:25 Uhr
Beitrag 4

wir verpacken unseren Offeice-Test immer in ein kleines "berufsnahes" Projekt:
z.B.:
Hier ist die Datenbank xxx. schreiben sie ein Programm in VBA das alle Datensätze der Eigenschaft yyy nach Excel holt. bearbeiten Sie dort die Daten nach zzz und stellen sie die Auswertung der Ergebnisse in einer Powerpoint dar.
Ist vor Allem interessant wenn man 3-4 Bewerbern die gleiche Aufgabe stellt...da kommt ganz schön unterschiedliches heraus...Achja...ja Englisch wird bei uns in nem Interview geprüft...kein schriftlicher Test...
MeierS
geschrieben am
15.12.2011 um 16:41 Uhr
Beitrag 5

Und? Schon gehabt Wie wars?
Wert
geschrieben am
18.12.2011 um 13:43 Uhr
Beitrag 6

Nur blöd, das man mit vba kein Programm schreiben kann, sondern nur Office automatisiert.
Ebenso wäre es absurd Daten von Access nach PowerPoint über Excel zu schieben.
Actence
geschrieben am
19.12.2011 um 08:12 Uhr
Beitrag 7

@Wert: Danke für die genau Lesart...natürlich ist VBA kein eigenstädniges Programm, aber es ist durchaus nötig zu programmieren, daher auch das Basic im Namen....und da wir ja gesagt die Fertigkeiten abprüfen wollen gibt es schon sinnvolle Aufgaben....Sie haben beispielsweise eine Datenbank mit 5000 Kundendaten....jetzt sollen Sie per Abfrage prüfen, welche Kunden im Jahr xxxx mehr als 5% (oder 1% oder 10%,...) des Gesamtumsatzes erbracht haben und importiern dies nach Excel wo Sie sich dann ein schönes Törtchendiagramm basteln, oder mit den Daten weiterrechnen dürfen...Das Ergebnis hieraus stellen Sie dann in einer kurzen PP dar....ich weiß nicht, was Sie an diesem Ansatz zu kritisieren haben...
patrico
geschrieben am
19.12.2011 um 15:51 Uhr
Beitrag 8

Ooooh..hab so ein schlechtes Gefühl...hab mich so drauf vorbereitet und dann konnt ich gleich die erste Frage nicht beantworten :/ Mit mir zusammen noch 17 andere Bewerber.
Glaube aber, dass absichtlich versucht wurde mich nervös zu machen. Kanns absolut nicht einschätzen, teilweise lief es sehr gut, dann dachte ich mir wieder "ok, jetz hast du dich ins Aus geschossen..."

Ich muss noch was ueben, lernen usw.
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 3828 | Anzahl Beiträge: 8
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.