Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 4757 | Anzahl Beiträge: 2
Flaschenpfand

(offenes Thema)

Infos zum Autor
leser
geschrieben am
06.07.2009 um 07:39 Uhr
Beitrag 1

Leergutautomat REWE Maxhütte

Hallo Alle,

vor ein paar Tagen habe ich 6 verschiedene leere Flaschen(Platik und Glas)in den Leergutautomaten im REWE-Geschäft gestellt und mich gefreut, weil dieser alle Flaschen angenommen hat und mir auch einen Bon ausdruckte.

Eher zufällig habe ich diesen Bon kontrolliert und mußte feststellen, dass darauf nur das Pfand für eine Flasche vergütet war. In einer Zeile stand etwas von unbekanntem Leergut und als Vergütung war kein Betrag angegeben.

Vielleicht war das ein Ausnahmefall oder eine Störung des Gerätes, wenn nicht, finde ich das nicht in Ordnung! Auch bei anderen Automaten in verschiedenen Geschäften ist es mir passiert, dass einzene Flaschen nicht vergütet wurden, aber dann kam dieses Leergut wieder zurück und wurde nicht wie in diesem REWE-Automaten verschluckt!!
Oberleser
geschrieben am
06.07.2009 um 16:40 Uhr
Beitrag 2

Mußt du Herrn REWE fragen*g*
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 4757 | Anzahl Beiträge: 2
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.