Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5162 | Anzahl Beiträge: 3
Hochwasser in Maxhütte

(offenes Thema)

Infos zum Autor
eingeborener
geschrieben am
18.09.2008 um 09:50 Uhr
Beitrag 1

Hallo zusammen,

was sagt ihr eigentlich zu den Wassermassen letzten Freitag??Ursachen,maßnahmen??Und wird uns sowas in Zukunft noch öfters oder schlimmer treffen???
Bin gespannt auf Eure Meinung zum Klimawandel*g+

mfg
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
21.09.2008 um 14:35 Uhr
Beitrag 2

Naja, ich denke dass uns sowas in den nächsten Jahr(zehnt)en öfter droher wird, da sich offensichtlich das Klima in Richtung "mehr Regen" verschiebt!

Hinzu kommt natürlich auch, dass wir immer mehr versiegelte Flächen haben die in die Kanäle abgeleitet werden und dort für kurzfristige Überschwemmungen sorgen!

Es müsste halt (wie z.B. in BUL`s Neubaugebieten!) Regenwasserzisternen zur Pflicht gemacht werden um die Regenschwemme abzudämpfen..stattdessen gibts hier das kostbare (!!!) Trinkwasser zum Gartengießen und Autowaschen sogar noch verbilligt....


Greetz
Moon



leser
geschrieben am
23.09.2008 um 21:45 Uhr
Beitrag 3

Ja, ich denke auch dass die Bodenversiegelung das Problem verschärft. Vor einiger Zeit hörte ich zufällig ein Gespräch bei dem ein Stadtbediensteter einem Hausbesitzer erklärte, er müsse jetzt das Regenwasser(Regenrinne vom Dach)an den Kanal anschließen, es darf nicht mehr in das Erdreich wie bisher eingeleitet werden. Ich bin mir ziemlich sicher, das so gehört zu haben.Wenn ich jetzt weiß, dass beabsichtigt ist, die Abwasser/Kanalgebühren nach der Einleitungsmenge je Haus zu berechnen, habe ich einen schlimmen Verdacht!

Vom Umweltgedanken will ich gar nicht schreiben - da ist eine großflächige Kanalisation verheerend, genauso wie das Abschaffen von natürlichen Überflutungsgebieten(Flüssebegradigung....). All das führt zum Absenken des Grundwasserspiegels und zur Belastung des Grundwassers mit Schadstoffen(Nitraten...) Regenwasser ist verhältnismässig sauber, die Abwässer im Kanal sind durch unzählige "Zivilisationsgifte" verunreinigt und werden durch Kläranlagen nicht von allen Stoffen befreit(siehe jüngste Meldungen zu Uran-Belastung im Trinkwasser).
Es gibt nicht wenige Wissenschaftler, die sagen, die nächste Krise ist keine Ölkrise, sondern eine Trinkwasserkrise. Und das wäre in meinen Augen noch schlimmer. Und viele Gartenbesitzer gießen und gießen und düngen und düngen zusätzlich was das Zeug hält
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5162 | Anzahl Beiträge: 3
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.