Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 8710 | Anzahl Beiträge: 10
Mehrgenerationenhaus

(offenes Thema)

Infos zum Autor
eingeborener
geschrieben am
15.05.2008 um 22:49 Uhr
Beitrag 1

Hallo zusammen,

mal wieder ein Interessantes Thema:Mehrgenerationenhaus

Meine Meinung ist, daß dieses MGH unseren Bürgern nichts bringt, abgesehen von VHS,Häkelkurs usw.Die Vereine der Ortsteile würden nicht hingehen weil jeder sein "Dorfhaus"hatt.Nur weil es momentan zuschüße gibt werden Millionen ausgegeben für eine "freiwillige Leistung der Stadt maxhütte-Haidhof".Derweil gibt es momentan einige Projekte die noch abbezahlt werden müssen und vorallem gibt es genügend "Pflichtaufgaben" der gemeinde:Straßen,Wasserversorgung,FF-Haus,Kinderbetreuung um nur einiges zu nennen.Ich bin gegen ein Mehrgenerationenhaus.Wenn keine Pflichtaufgaben anstehen, würde ein solches projekt schon eher Sinn machen.

So,eure Meinung??????

mfg
Marinus
geschrieben am
16.05.2008 um 00:19 Uhr
Beitrag 2

Hallo Eingeborener,
obwohl ich mich auch zur älteren Generation zähle, gebe ich dir vollkommen recht.
Gruß
Marinus
Christian Schindler
geschrieben am
18.05.2008 um 16:57 Uhr
Beitrag 3

richtig die stadt MH sollten zuerst ihre pflichtaufgaben erledigen
und nicht wieder millionen zum fenster rausschmeißen.
mann sollte über das mehrgenerationenhaus die bürger entscheiden lassen.
(Bürgerentscheid)
XIDE
geschrieben am
19.05.2008 um 12:55 Uhr
Beitrag 4

an Schindler:
Was meinst du unter Pflichtaufgaben? Etwa, zuerst einmal mit dem Bgm. von Burglengenfeld Verbindung aufnehmen und fragen, wie man ihm am besten i.d. Hintern reinkriechen kann (war ihre erste Amtstätigkeit, die in der Presse grössere Erwähnung fand). Politprofi Karg aus BUL kann auf jeden Fall das Lachen nicht mehr halten, weil er jetzt endlich (mit den beiden Damen aus Maxhütte und Teublitz) zwei greenhorns gefunden hat, die er laufend über den Tisch ziehen kann!
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
20.05.2008 um 11:23 Uhr
Beitrag 5

@ XIDE:

wenn für Dich das Fördern von ZUSAMMEN-Arbeit bedeutet dem Partner in den A.. zu kriechen dann hast Du eine sehr eigenartige Vorstellung von Teamwork!

Nur zur Erinnerung: König Ludwig von Bayern ist längst tot!

Und dass der Karg Heinz die beiden Damen über den Tisch ziehen wird ist wohl sehr unwahrscheinlich, aber besser es passiert irgendwas (auch was für BUL von Vorteil ist) als das weiterhin GARNICHTS passiert wie bisher!

Wo war eigentlich Detlev bei der Amtseinführung?!
Irgendwie ist er ein schlechter Verlierer, oder?


Greetz
Moon
Christian Schindler
geschrieben am
20.05.2008 um 21:20 Uhr
Beitrag 6

an xide:
kannst du nicht lesen was der eingeborener unter "Pflichtaufgaben" geschrieben
hat.
und zu unseren beiden bürgermeisterfrauen die können nur das vertreten was der stadtrat entscheidet und nicht das was der kargiboy möchte.
eine haidhoferin
geschrieben am
22.05.2008 um 08:28 Uhr
Beitrag 7

an moon, ich war als zuhöhrerin bei der ersten stadtratsitzung. der detlev konnte aus gesundheitlichen gründen nicht kommen und auch nicht das stadtratsmandat annehmen. bleibt nur die frage, ob er bei den kreistagssitzungen gesünder ist, da wurde er nämlich auch hineingewählt. dieses mandat hat er angenommen. da kann man nur sagen, bürger erwache.
Skeptiker
geschrieben am
27.05.2008 um 02:37 Uhr
Beitrag 8

@ moon
Mag sein, dass Richter ein schlechter Verlierer ist. Aber du bist leider ein schlechter Gewinner. Richter wurde abgewählt und ist raus aus´m Rathaus; was soll es da bringen, noch großartig nachzukarten?! Sollten wir nicht lieber in die Zukunft blicken und unsere neue Bürgermeisterin mit ähnlich strengen Maßstäben bewerten?

Du schreibst: "König Ludwig ist tot". Richter ist es gemeindepolitisch gesehen auch! Also wozu nachtreten?
stratege
geschrieben am
27.05.2008 um 18:19 Uhr
Beitrag 9

Er wird die beiden Damen so umwerben und so hoffieren, daß sie gar nicht merken was mit ihnen passiert. Erst wenn es heißt unser Bad ist ja für das ganze Städtedreieck da, daher alle bitte mitzahlen, werden sie aufwachen. Dann wird es aber zu spät sein. Er ist zu schlau für beide.
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
27.05.2008 um 18:34 Uhr
Beitrag 10

@ Skeptiker:
Ich sehe es eigentlich nicht so, dass ich "nachgetreten" hätte!
Aber wenn Jemand so lang wie D. Richter ein Amt innehatte, gehört es sich auch, seinem Nachfolger offiziell die Amtsgeschäfte zu übergeben!
So gesehen konnte Herr Richter wohl nicht über seinen Schatten springen und das finde ich charakterlich arm!
Und das Beobachten unserer neuen Bürgermeisterin übernimmst ja schon Du, oder?

@ Stratege:
Das glaubst Du das ja wohl selbst nicht, oder?
Und das BULmare ist ein Projekt der Stadtbau BUL und insofern nicht das finanzpolitische Problem für MH oder Teublitz!


Greetz
Moon
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 8710 | Anzahl Beiträge: 10
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.