Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5804 | Anzahl Beiträge: 11
Bürgermeister-Stellvertreter

(offenes Thema)

Infos zum Autor
eingeborener
geschrieben am
18.04.2008 um 14:42 Uhr
Beitrag 1

hallo,

jetzt ists aber langweilig geworden hier*g*Muß ich glatt ein neues Thema aufmachen!!!!

BGM Stellvertreter??????
2ter wird von der SPD Brunner Franz
3ter wird von der CSU Bertold Kick

So,was sagen meine Mitbürger dazu?

mfg
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
20.04.2008 um 23:20 Uhr
Beitrag 2

zitat: So,was sagen meine Mitbürger dazu?

verkehrt, fühle mich verars..t.

Heike
geschrieben am
21.04.2008 um 06:50 Uhr
Beitrag 3

Du glaubst doch nicht wirklich dass ein Sepp Stadlbauer auf den Posten des 3. Bgm. verzichtet ???????????????
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
21.04.2008 um 08:00 Uhr
Beitrag 4

...naja...

ich vermute mal dass der Stadlbauer 2. Bgm werden will und dann müssts wohl der Brunner Franz für die Roten machen....Reihenfolge kann auch vertauscht werden....

Weil Roswitha K.-G. wirds nicht werden, sonst hätt ma`ja 3 Ponholzer Bürgermeister....


Manchmal drängt sich mir der Eindruck auf, dass gewisse Mitglieder des Stadtrates nur aus Gewohnheit gewählt werden....


Greetz
Moon
leser
geschrieben am
19.05.2008 um 12:45 Uhr
Beitrag 5

Ja, ich frage mich, wozu braucht eine Stadt mit 10000 Einwohnern DREI Bürgermeister??? Erkläre mir keiner, die Stellvertretung sei ein Ehrenamt und wird mit monatlich etwa 300 Euro aufwandsentschädigt!!!!

Man benötigt keine drei Bürgermeister weil eventuell an einem Wochenende drei Vereine gleichzeitig zu Feiern einladen und ein BürgermeisterIn eben dazugehört!!! Als Kranken-/Urlaubsvertretung genügt ein Stellvertreter, man kann kommisarisch auch Aufgaben übertragen!

Der Bürger soll sparen, die Verwaltung??? Eine Stadt mit 50000 Einwohnern müsste nach diesem Schlüssel also 10 Bürgermeisterstellvertreter haben

heiner
geschrieben am
21.05.2008 um 22:32 Uhr
Beitrag 6

Also habt Ihr nix anderes zu tun als sich über solchen Schmarren zu unterhalten?
leser
geschrieben am
26.05.2008 um 06:22 Uhr
Beitrag 7

an heiner

vorsichtige Frage:wohl selbst Nutznießer dieser Regelungen? Oder kann einem das egal sein, was mit Steuergeldern und Abgaben passiert, die dem Bürger auferlegt werden?
analyst
geschrieben am
26.05.2008 um 11:13 Uhr
Beitrag 8

an leser: Du hast in der Sache total Recht. Politiker denken zuerst einmal an sich selbst und dann erst an das Wohl der Bürger. Man kann nichts dagegen tun! Man will sich aber auch nicht verarschen lassen! Ich denke, dies ist auch ein
Grund dafür, dass die Wahlbeteiligung so gering war.
volgass
geschrieben am
13.01.2010 um 18:10 Uhr
Beitrag 9

Das ist doch kein wunder das sich so wenig sich beteiligen di tun doch sowieso was sie wollen mann merkts in da feuerwehr
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5804 | Anzahl Beiträge: 11
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.