Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5696 | Anzahl Beiträge: 9
Schulbusse - ein Drama

(offenes Thema)

Infos zum Autor
biene
geschrieben am
03.03.2008 um 14:51 Uhr
Beitrag 1

Hat schon mal jemand darauf geachtet, wie überfüllt jeden Tag die Schulbusse bei der Grundschule ankommen??? Die Kinder stehen teilweise beim Fahrer bis zur Tür! Das ist gemeingefährlich. Frage: Ist das überhaupt zulässig? Ich beobachte täglich, dass sogar Eltern Ihre Kinder lieber mit dem eigenen Auto zur Schule bringen, als sie in den Bus steigen zu lassen (ich übrigends auch). Besonders die 1.-Klässler haben ihre Probleme. Ein Mädchen konnte nicht aussteigen, kam nicht durch, weil der Bus zu voll war. Der Busfahrer hat sie nicht schreien gehört und sie noch eine Haltestelle weiter befördert. Kind in Panik, Mutter in Panik...Wo ist unsere Stadt? Zahlt einen Haufen Beförderungsentgelt und macht nichts gegen die überfüllten Busse. Wenn der Högl zu wenig Busse hat, dann nehmt halt noch den Stiegler dazu.....
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
03.03.2008 um 15:03 Uhr
Beitrag 2

hallo,

da stösst du auf taube ohren bei der stadt/schule. hab ich auch schon bemängelt.
meine gehen zwar zur hauptschule, aber es ist ein drama.

siehe diesen fred dazu:

www.maxhuette-info.de/d/show.php?tNr=12

mfg

klaus

Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
03.03.2008 um 18:28 Uhr
Beitrag 3

..eine Möglichkeit wäre, die Schüler z.B. beim Aussteigen an der Grundschule zu zählen!
Es gibt ja genaue Regeln wieviel Kinder im Bus auch Stehend mitgenommen werden dürfen! Sollten das zuviele sein, könnte man zunächst mal die Busfirma anzeigen! Dann würd sich wohl schneller was bewegen.....


Greetz
Moon

Der auch öfter seine Kids abholt....
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
03.03.2008 um 18:35 Uhr
Beitrag 4

hi moon,

kannste ja mal machen, hast ja eh zeit ;-)))

das andere problem ist das unsere schulbusse als lienien bzw. stadtbusse laufen.
ansonsten dürften sie eh nicht mehr fahren, weil in (richtigen) schulbussen
anschnallpflicht besteht.

aber an der ganzen sache wird sich eh nicht ändern. solange sämtliche elternsprecher u.s.w. den direktoren in den a...h kriechen. da wird sich nur
um geschenke für die lehrer und ähnlichen mumpitz gekümmert.

mfg

klaus

Steffi
geschrieben am
03.03.2008 um 19:03 Uhr
Beitrag 5

Ich finde es schon immer wieder erstaunlich, wie sich manche über sachen aufregen, die sie nur halb mitbekommen oder betreffen. Wie zb. Biene. Das eigene Kind mit dem Auto zur Schule fahren und von weitem urteilen und anprangern. Hat sich schon mal jemand darüber Gedanken gemacht, dass es vieleicht nicht an überfüllung, sondern an der erziehung der kinder liegen könnte?????????????????????????????????????????????????????????????????
Denn meine Tochter, fährt auch mit dem Bus und sagt mir der bus ist nicht überfüllt sondern, die meisten Schüler stehen einfach trotz mehrmaligem Ermahnen des Busfahrers einfach zu früh aus dem Sitzen auf, oder setzten sich schon erst gar nicht trotz freier Plätze hin. Wenn dann der Bus an die Schule kommt sieht es freilich so aus, als währe er überfüllt. Da den Fahrern oder dem Unternehmen was anzupranngern find ich nicht so in ordnung. Meine Tochter
kann sich da sehr, über das missliche Verhalten manch oder vieler schüler aufregen und ich übrigens über solch unfachmännischen Kommentarenhier auch.
Schnell zu verurteilen und so einem den Schwarzen Peter zu zu schieben, liegt wohl heutzutage in und an unsrer Gesellschaft.

Steffi
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
03.03.2008 um 20:26 Uhr
Beitrag 6

@ Steffi: Dann frag doch mal Deine Tochter WARUM sich manche Schüler nicht hinsetzen!

Weil nämlich andere Schüler Plätze "reserviert" halten ...und der Busfahrer tut NIX!!!

Eine Freundin von mir hat inzwischen zweimal in diesem Schuljahr ihre Kinder von der Hauptschule (ist nämlich das gleiche Problem!) abholen müssen, weil sie der Bus wegen Überfüllung nicht mehr mitgenommen hat!

Aber nicht alle Eltern haben die Zeit oder auch die Fahrgelegenheit für solche Aktionen!


Gruß
Moon
biene
geschrieben am
05.03.2008 um 14:55 Uhr
Beitrag 7

Steffi, ich beobachte nicht von Weitem. Mein Zwerg wäre Buskind, steigt als letzter ein. Habe es am Schulanfang zwei Wochen lang mit dem Bus ausprobiert. Er stand immer vorne beim Fahrer. Darum fahre ich jetzt mit dem Auto - ich will nicht, dass er bei einem Bremsmanöver vorne duch die Scheibe saust. Er kann sich ja mit der schweren Schultasche sowieso gerade mal auf den Beinen halten.
Wenn Euer Bus nicht überfüllt ist, dann kommt ihr wahrscheinlich mit einem anderen Bus aus einem anderen Ortsteil und habt einfach Glück gehabt. Ich weiß auch (und das wiederum beobachte ich von Weitem,) dass nicht alle 4 Busse so voll sind. Oder es liegt daran, dass inzwischen mehrere Eltern die Kinder lieber mit dem Auto bringen - logische Folgerung: Die Busse sind nicht mehr so voll.
Bucher
geschrieben am
20.07.2011 um 11:20 Uhr
Beitrag 8

Auch wenn er sich kurzfristig den Zorn der Eltern auf sich zieht,
ist es das verantwortungsvollste was ein Busfahrer machen kann, wenn er
Kinder bei Überfüllung stehen lässt.
1. Wenn wirklich was passiert.
2. Weil man dann wirklich eine Handhabe hat und es nicht heißt: es geht ja ..
Max S
geschrieben am
01.04.2016 um 07:13 Uhr
Beitrag 9

Hallo Gemeinde,

wie ist die Schulbusanbindung bei Birkenzell/Birkenhöhe? Die Infrastruktur in Birkenzell ist sehr bescheiden... Komme aus Regensburg und bin natürlich das auch gewohnt kann mir aber dort kein Wohneigentum leisten.
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5696 | Anzahl Beiträge: 9
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.