Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 8826 | Anzahl Beiträge: 107
Stichwahl in MH

(offenes Thema)

Infos zum Autor
Stichwahl in M-H
geschrieben am
02.03.2008 um 19:34 Uhr
Beitrag 1

Susanne(DR) Plank und Richter
Abwahl von Richter ist möglich.
Sepp
Schulmaus@gmx.de
geschrieben am
02.03.2008 um 20:04 Uhr
Beitrag 2

echt, es gibt eine Stichwahl?
so ein Mist, wie schaut´s denn mit dem Seidl aus, ist der ganz weg vom Fenster?

Gruß Sepp
gost
geschrieben am
02.03.2008 um 20:11 Uhr
Beitrag 3

Gott sei Dank hat der Rudi auch kanditiert.
Und jetzt alle für unsere
"Bürgermeisterin"
EdiH
geschrieben am
02.03.2008 um 20:21 Uhr
Beitrag 4

Hallo Wähler,
kann man in unserem Nest auch eine Hochrechnung oder ein vorläufiges Ergebnis bekommen???
Andere Gemeinden veröffentlichen ein vorläufiges Ergebnis auf ihrer Homepage, die Seiten von MH sind jedoch nicht online.

Gruß
Bibabuberger
geschrieben am
02.03.2008 um 20:27 Uhr
Beitrag 5

Es wurde ja vollmundig damit geworben das die Ergebnisse im Internet veröffentlicht werden. Leider hostet aber Maxhütte seine Homepage über den Landkreis und dessen Server sind wohl überlastet (wen wunderts, ggf. hosten die ja noch andere Städte). Wäre mal sinnvoll sich einen eigenen Webhoster zu suchen. Die 5 bis 20 Euro im Monat sollte die Stadt vielleicht auch noch haben!
blubb
geschrieben am
02.03.2008 um 20:32 Uhr
Beitrag 6

www.kommunalwahl2008.bayern.de/tabp4376141.html

Hier sind die Ergebnisse zu sehen
Seppi
geschrieben am
02.03.2008 um 20:39 Uhr
Beitrag 7

Komm auch nicht rein,
nach tel. anfrage bei der Stadtverwaltung,antwortete mir eine Frau Berger
ca:
1 000 000 surfer
sind derzeit bei Maxhütte online, und ich soll es doch die nächten Stunden noch ein paarmal probieren

Moon
geschrieben am
02.03.2008 um 21:02 Uhr
Beitrag 8

Stichwahl!
Supi!

Hoffe dass jetzt alle Seidl-Wähler wissen was sie zu tun haben......


Greetz
Moon
Hans
geschrieben am
02.03.2008 um 21:14 Uhr
Beitrag 9

Susanne Plank,wer sonst?
apropo
kann mann schon Ergebnisse von der Stadtratswahl erf.?
Seppi
geschrieben am
02.03.2008 um 21:24 Uhr
Beitrag 10

Auf ein neues!!!!!!!!!!!!!

Susan(Dr.Plank) for Major

Packen wir es an.

Schickt den R. in die Wüste
homa
homa-@web.de
geschrieben am
02.03.2008 um 21:34 Uhr
Beitrag 11

Zunächst mal eine Feststellung: Gut, dass der Selbstdarsteller aus dem Clan nicht mehr dabei sein kann. Schade, dass ein bewährter Bürgermeister in eine Stichwahl muß. Schade, dass in der Tat eine Kandidatin (bei allem Respekt), die sich bislang mehr durch Zurückhaltung in der kommunalpolitischen Arbeit hervorgehoben hat, wieder antreten kann. Maxhütter Bevölkerung: Nutzt den erneuten Gang zur Wahlurne und wählt unseren amtierenden Bürgermeister wieder zu unserem neuen Bürgermeister. So läßt sich verwirklichen, dass die Interessen von Maxhütte-Haidhof im Städtedreieck und darüber hinaus auch gewahrt werden. Wir laufen dadurch nicht Gefahr, die Identidität und Selbständigkeit von Maxhütte-Haidhof aufgeben zu brauchen.
Glück Auf!
Friedl
geschrieben am
02.03.2008 um 21:46 Uhr
Beitrag 12

Leider ist der Seidl d`raussen, also können wir nur noch das kleinere Übel wählen - die Susanne Plank!
Orlando
RMoser7941@aol.com
geschrieben am
02.03.2008 um 22:02 Uhr
Beitrag 13

Jawoll, bin zwar da ein Außenseiter - aber wir sind da voll für die Susi - statt der Schildkröte.

Gruß aus Teublitz R.M.

PS. man sieht sich 15.3. :-))
sepp
geschrieben am
02.03.2008 um 22:09 Uhr
Beitrag 14

@spd and friend´s
Gott sei Dank gibt´s eine Stichwahl,
denn endlich wird hoffentlich auch dem letzten Parteifreund bewusst dass es auch eine andere Meinung als das Parteibuch(Egal welcher Fraktion)gibt.
Die letzten Jahre haben die Leonberger den Nutzen gezogen,weshalb sollten das in der näcchsten Zeit nicht die Ponholtzer oder Pirkenseer sein?
(Wir)
Im gegensatz zu euch Stadtleuten(Kernstädter)helfen wir uns lieber selbst.
Helft Alle
Susanne Plank
Aufgehts in zwei Wochen sind wir bereit
Bithumer
geschrieben am
02.03.2008 um 22:14 Uhr
Beitrag 15

Hier kann man das Ergebnis im Detail sehen:
www.gsmaxhuette.de/wahl08/str08.html
Bithumer
geschrieben am
02.03.2008 um 22:34 Uhr
Beitrag 16

Und hier sieht man das vorläufige Ergebnis zur Bürgermeisterwahl:
www.gsmaxhuette.de/wahl08/bgm08.html

Bithumer
Marinus
geschrieben am
02.03.2008 um 22:56 Uhr
Beitrag 17

Hallo Bithumer,

danke für den Link.

Ich wünsch allen eine gute Nacht
Marinus
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
03.03.2008 um 09:25 Uhr
Beitrag 18

@homa: was will er dann, falls er gewählt wird? im stadtrat hat er doch
eh keine mehrheit mehr. lasst ihn in rente gehen, die vollen 6 jahre
packt er eh nicht mehr.

@ all: natürlich ist die frau dr. jetzt die wahl nr.1 . aber ohne den rudi wäre es
garnicht erst zur stichwahl gekommen. den er hat den anderen die stimmen
genommen, damit es erst soweit kommt. ich finde sein ergebniss mit über
20% sehr gut. wäre er nicht als kandidat ins rennen gegangen wäre die uwm
zumindestens im stadtrat unter ferner liefen gewesen. und so wie es jetzt
aussieht mit immerhin 4 stadtratssitzen.........

schade auch , das sich die lokalen zeitungen anscheinend mit anzeigen
bestechen lassen. nur positives zu den amtierenden in den letzten wochen.
möchte nur wissen wo der richter z.b. aufeinmal die 4 mill. überschuss
herzieht.
wetten das die sich nach seiner wahl aufeinmal wieder in luft auflösen.
aber was die grossen machen (z.b. pünktlich vor der wahl die steueruhr in
münchen) machen die kleinen halt nach.


mfg

klaus

Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
03.03.2008 um 11:34 Uhr
Beitrag 19

"... ein bewährter Bürgermeister ..... eine Kandidatin die sich bislang mehr durch Zurückhaltung in der kommunalpolitischen Arbeit hervorgehoben hat..... Maxhütter Bevölkerung .... die Identidität und Selbständigkeit von Maxhütte-Haidhof aufgeben zu brauchen "

Servus Homa!

Zunächst mal, worin hat sich D.R. denn bewährt?? Ausser in 18 Jahr absitzen!
Er hat nur wenige Fehler gemacht...richtig...wer nämlich nichts tut kann nix verkehrt machen!
Die Zurückhaltung wir Frau Plank wohl bald hinter sich lassen, sobald Sie "dran" ist!!!

Das Stichwort bei Dir und vielen Anderen ist "Maxhütter Bevölkerung"...und gemeint ist Maxhütte!
Du lässt aussen vor dass es auch Haidhof, Leonberg, Verau, Pirkensee, Ponholz usw.. gibt...und für die passiert seit Jahren nicht viel!!!!

Die haben die Schnauze voll vom "bewährten Bürgermeister" und seinen "Aussitzern"

Deshalb: Susi for Bürgermeisterin!!!!!

Greetz
Moon

Sowieso
geschrieben am
03.03.2008 um 13:44 Uhr
Beitrag 20

Dank Frau plank und Herrn Seidl ist jetzt die SPD- Dominanz gebrochen!
Lieber Herr Richter: "Dankeschön und einen schönen Ruhestand" (denn in Sachen Ruhestand ist er ja Vollprofi)

Susanne Plank schafft das!
Biene
geschrieben am
03.03.2008 um 14:46 Uhr
Beitrag 21

Ponholzer Wahl-Flüchtlinge!!! Wo wart Ihr alle am Sonntag? W i r hätten Bürgermeister werden können!!!
Caipiroschka
geschrieben am
03.03.2008 um 14:56 Uhr
Beitrag 22

"Ponholzer Wahl-Flüchtlinge!!! Wo wart Ihr alle am Sonntag? W i r hätten Bürgermeister werden können!!! "

@Biene: so hätte das auch nicht geklappt. Wäre der Rudi nicht gewesen , hätte der andere gewonnen. Schau dir mal die Statistiken mit den Wählerwanderungen an. Die meisten Stimmen hat der Rudi den Roten abgenommen. Was ja eigentlich auch für
den Frust der SPDler am jetzigem Zustand zeigt.
Die CSU hat dagegen gerade mal ihre Stammwähler motivieren können - fast die gleichen Zahlen wie vor 6 jahren.
Wenn die Frau DR. jetzt schlau ist tut sie sich mit dem Rudi verständigen, sonst sieht es nach der Stichwahl wieder so aus wie bisher und der Detlev kann sich weiterhin ausruhen.

mfg

sauforstler
geschrieben am
04.03.2008 um 00:34 Uhr
Beitrag 23

Tja Leute, die Stichwahl kommt. Werden wohl ne Bürgermeisterin bekommen, da die Seidl-Anhänger schwarzes Blut haben und man davon ausgehen kann, das die in Richtung Dr. Plank S. marschieren. Freu mich jetzt schon darauf, wie 2 Bürgermeisterinnen den Karg in Burglengenfeld einheizen. grins
homa
homa-@web.de
geschrieben am
04.03.2008 um 23:06 Uhr
Beitrag 24

Nochmal zu dem Thema: Mit meinem Beitrag habe ich ganz Maxhütte-Haidhof gemeint. Ich habe dabei niemals die sog. "Kernstadt" im Auge gehabt, da ich selbst keiner bin (bin Haidhofer wenn ihr so wollt). Aber es wird wohl vergessen, dass es Richter war, der im Stadtrat z. B. das Schulprojekt mit Mehrzweckhalle durchgesetzt hat. Selbst bei leisen Zweifeln in den eigenen Reihen. So untätig ist er wahrlich nicht gewesen, wie mancher in diesem Beitrag so meint bzw. von sich gibt. Dazu haben auch in den Vorjahren wesentliche Projekte angestanden und wurden umgesetzt (Straßendecken, Baugebietsausweisung, Renovierung und Sanierung der vielen städtischen Wohnimmobilien, Wasseraufbereitung und auch der immens wichtige Brunnen für die Zukunftssicherung unser aller Wasserversorgung, von Unterstützung der vielen Vereine im gesamten Stadtgebiet usw.). Vieles ist den Schreibern dieser Threads offensichtlich nicht bekannt oder wollen es bewußt so nicht darstellen/wahrhaben. Klar ist auch, dass diese Maßnahmen für unsere "kleine" Stadt Investitionen in Millionen Höhe bedeuten. Dabei ist der städtische Haushalt immer auch an gesetzliche Vorgaben gebunden, die eine Deckung der Ausgaben erfordern. Aber ich glaube, dass diese harten Fakten den Verfasser des anderen Beitrags nicht interessieren. Im übrigen haben gerade die Ortsteile von Baulandausweisung profitiert und damit auch gezielt neue Bevölkerung hinzugewonnen. Im übrigen haben dabei auch viele, viele CSU`ler und UWM/FW`ler profitieren können.
FAZIT: Es hat sich mächtig etwas getan. Und ich bleibe dabei: Eine Partei im Stadtgebiet ohne wirkliches Programm und eine Bürgermeisterkandidatin, die in der langjährigen Stadtratsarbeit nur durch Nichtstun aufgefallen ist, kann nicht erster Repräsentant unserer Stadt werden. Darum: Wählt Richter!
Marinus
geschrieben am
05.03.2008 um 02:40 Uhr
Beitrag 25

Hallo zusammen,

vollkommen richtig, wählt Richter.

Gruß
Marinus
Bithumer
geschrieben am
05.03.2008 um 07:05 Uhr
Beitrag 26

Ich bin der Meinung, dass jeder der Kandidaten sowohl Vorteile als auch Nachteile aufweist. Insofern wird für den Ausgang der Stichwahl die persönliche Sympathie bzw. Antipathie enscheidend sein.

Den Altersbonus des amtiernden Büergermeisters sollten man nicht unterschätzen, wobei ein neues Gesicht an er Spitze sicherlich für positive Überraschungen gut wäre.

Bithumer
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
05.03.2008 um 17:24 Uhr
Beitrag 27

@ Homa & Friends


Soso, es hat sich also einiges getan in MH in den letzten 18 Jahren!

Mal abgesehen von dem Brunnen, der notwendig war und auch nicht gerade billig...auch und vor allem für die Bürger....

-da wäre ein Schulhaus auf einem Baugrundstück welches völlig überteuert war und dazu noch ungeeignet (die ersten Bauschäden haben wir schon....)

-eine sauteure und dafür inzwischen nutzlose Fußgängerbrücke (man hätt`halt mal mit der DB reden müssen..

-mehrere Baugebiete die (natürlich) alle in der Nähe der Kernstadt sind....
..dafür darf bzw. durfte anderswo in der Gegend überhaupt nicht gebaut werden..z.B. Almenhöhe

-eine Stadt die es immer noch nicht geschafft hat, endlich die Tegelgrube langfristig zu erwerben/pachten etc..

-Strassen die in gottserbärmlichen Zustand sind

-teilweise völlig marode Wasserleitungen
-etc. etc.


..und jetzt vergleichen wir das ganze mal mit BUL ....

Also: Wird Zeit dass der ganze Laden neu aufgemischt wird!!!

Greetz
Moon



detlev(zufall)
geschrieben am
07.03.2008 um 13:14 Uhr
Beitrag 28

Es ist interessant zu lesen, dass man heutzutage als untätig bezeichnet wird, nur weil man nicht lauthals im Stadtrat herumposaunt!
Außerdem, Untätigkeit kann man nur Personen vorwerfen, die die Chance auf Tätigkeit haben und das ist in erster Linie der Herr Bürgermeister, nicht die Stadträte.
Hab mir letzte Woche das Wahlprogramm von Dr. Plank live angehört (gestern hatt ich leider keine zeit), aber diese Frau KANN WAS, WILL WAS und MACHT WAS!
Solche Leute brauchen wir und nicht die, deren Leistung in 18 Jahre auf das nötigste beschränkt war!

Frau Plank, meine Stimme haben Sie!
Moon
Mitbuerger
geschrieben am
07.03.2008 um 20:39 Uhr
Beitrag 29

"aufs nötigste beschränkt"

Schöner hätt ich`s nicht sagen können!


Danke Detlev !!!


Gruaß
Moon
homa
geschrieben am
09.03.2008 um 12:39 Uhr
Beitrag 30

Der Stadtrat ist das entsprechende Beschlußorgan. Die "Tätigkeiten" müssen schon in diesem Organ statfinden. Im Stadtrat geht es nicht um lautstarkes (wie Seidl-Clan) Mitwirken, sondern um sachbezogene Mitarbeit aller Mitglieder. Genau diese Aufgabe übte Dr. Plank die letzten sechs Jahre vielleicht zwei-/dreimal in Redebeiträgen aus. Wenn dieses Nichtstun gut geheißen wird, dann wirklich gute Nacht. Im übrigen sind ihre Äußerungen in ihren Wahlreden, was sie alles verspricht und umsetzen möchte, wenn sie gewählt wird, schon etwas als fragwürdig. Wo ist hier das spezielle Programm der CSU? Gerade der sicherere Straßenübergang bei der Grundschule ist schon lange Thema im Stadtrat und nicht auf CSU (geschweige denn auf Dr. Plank) Initiative hin entstanden. Eigentlich eine Frechheit!!! Vielmehr glaube ich, andere sollten hier genauso kritisch darüber nachdenken, die Untätigkeit von Dr. Plank wird sich schonungslos fortsetzen und man wird Dr. Plank sagen müssen, was sie zu tun hat. Wer ihr dies wohl sagen wird???????

Deshalb: Stimmen Sie für unseren 1. Bürgermeister Herrn Richter!
jojo
geschrieben am
09.03.2008 um 12:43 Uhr
Beitrag 31

3. Gerade im Internet ist das Recht auf Meinungsfreiheit von großer Bedeutung. Versuchen Sie deshalb niemandem Ihre Meinung aufzuzwingen.

Darum S.Plank
Caipiroschka
geschrieben am
09.03.2008 um 13:37 Uhr
Beitrag 32

"...man wird Dr. Plank sagen müssen, was sie zu tun hat. Wer ihr dies wohl sagen wird??????? "

Aber das hat doch schon Tradition in MH . Der bisherige Bürgermeister kriegt doch auch nichts selbst gebacken und was wird nun wo jetzt sein bisheriger Einsager in Ruhestand ist?

Da geht kein Weg dran vorbei, Susanne for Bürgermeister.
homa-
geschrieben am
09.03.2008 um 19:53 Uhr
Beitrag 33

jojo:

...hier geht es nicht um das Aufdrängen meiner Meinung oder irgendwie in diese Richtung. Nein, überhaupt nicht. So kommt es auch nicht `rüber. Vielmehr geht es darum, das Thema doch sachlich zu betrachten. Sicherlich hat jeder eine selektive Wahrnehmung von gewissen Dingen und auch ein jeder wird seinen Favoriten haben.
Viele Grüße
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
09.03.2008 um 20:18 Uhr
Beitrag 34

@ Homa: Zumindest Deinen Favoriten kennen wir ja nun....

Ich denke wir werden da niemals zusammenkommen...


..nur noch zum Thema "selektive Wahrnehmung":

Ich hatte noch nie ein Problem damit quer durch alle Parteien die Leute zu wählen die ich für geeignet hielt....und genau das tu ich auch weiterhin.... und Dein Favorit ist da ganz klar nicht mein Favorit!!!

Greetz
Moon
homa2
geschrieben am
10.03.2008 um 08:47 Uhr
Beitrag 35

Sollte Plank Bgm. werden sitzt Stadlbauer im Rathaus. Um das zu verhindern gibt´s nur eins. Richter wählen!!!!!!!!!!!
hansi
geschrieben am
10.03.2008 um 22:13 Uhr
Beitrag 36

@ homa2
ich lach mich tot!
jemand der im jahr 140 000 euro verdient,seine frau in die arbeit schickt
und es ausschläft?
csu´ler
lusi.01@t-online.de
geschrieben am
10.03.2008 um 22:38 Uhr
Beitrag 37

Zum Thema "Stichwahl in MH"

Nicht vergessen: am 16.03.2008 DR. SUSANNE PLANK wählen.
Bürger
geschrieben am
10.03.2008 um 23:54 Uhr
Beitrag 38

Wenn ich lese wie unkritisch der ein oder andere User "seinen" Kanditaten betrachtet, dann bin ich echt froh, dass die Wahl nicht durch solche fremdbestimmte Parteisoldaten sondern durch die BÜRGER entschieden wird.
butterfly
geschrieben am
11.03.2008 um 10:31 Uhr
Beitrag 39

@homa/homa2

Ich glaub die frau dr. plank kann schon ganz gut für sich selbst sprechen, schließlich ist sie seit jahre ERFOLGREICH als anwältin tätig und hat auch sonst bewisen dass sie tough ist. wenn man sich verzweifelt an den alten bürgermeister klammert, dann ist das in ordnung wir haben freie wahlen und meinungsäußerungen, aber mit korrekter auffassung der realität hat das weniger zu tun.

Frau Dr. Plank, wir freuen uns auf Sie!
homa-
geschrieben am
11.03.2008 um 18:27 Uhr
Beitrag 40

Wenn jemand "ERFOLGREICH" als Anwalt tätig ist, dürfte er es dann mit an großer Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht anstreben, Bürgermeister zu werden (?oder doch, warum wohl? hm,hm,hm,hm).
Im übrigen haben meine Beiträge in dem "CSU-Thread" nur dazu beigetragen, die einseitige Form der Darstellung und der häufig vorgekommenen verkehrten Schilderung der Sachlagen zu "korrigieren" (natürlich ohne das ich jemanden meine Meinung aufdrängen will). Desweiteren hat dies bei weitem nichts mit einem "festklammern" am aktuellen Bürgermeister zu tun.

by the way: habe ich da unter "homa2" einen Befürworter meiner Sachbeiträge gefunden?
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
11.03.2008 um 18:39 Uhr
Beitrag 41

Servus Homa!

Naja,wenn Detlev ein gscheiter Lehrer gewesen wäre, dann hätt er doch nicht Bürgermeister werden müssen, oder?!?
Entspricht das etwa Deiner Argumentation!
Ich kann nur soviel sagen, die Plank Susanne wird sich sicher net die Butter vom Brot nehmen lassen...von niemandem!!
Und den Gröninger braucht sie auch net, um ihr zu soufflieren....
..alleine die Tatsache ist schon traurig genug für einen amtierenden BGM!



Greetz
Moon
homa-
geschrieben am
11.03.2008 um 18:51 Uhr
Beitrag 42

Hallo Moon,

ich kenne einige ehemalige Schüler von H. Richter. Keiner davon hat sich jemals kritisch über ihn geäußert - alle waren von seinem Unterricht angetan.

Die Perspektive eines Lehrers ist nicht zu vergleichen mit der einer "erfolgreichen" Anwältin. Hier, so glaube ich, gibt es keine Zweifel. Einzige Ausnahme: Das mit "erfolgreich" stimmt so nicht. Aber dies kann ich nicht und will ich auch nicht beurteilen.

Falls Du es nicht weißt: Herr Gröninger ist schon seit einiger Zeit im Ruhestand. Die Nachfolge hat ein Pirkenseer angetreten. Da fällt mir was ein: Der Bürgermeister ist ja ein Leonberger.

Einen schönen Abend.
antihoma
geschrieben am
11.03.2008 um 19:25 Uhr
Beitrag 43

"ich kenne einige ehemalige Schüler von H. Richter. Keiner davon hat sich jemals kritisch über ihn geäußert - alle waren von seinem Unterricht angetan"

Das glaub ich gern, ich bin sogar überzeugt davon, dass D.R. ein guter Lehrer ist, aber das qualifiziert ihn schon lange nicht als guten Bgm. Wir sehen ja wie "gut" er dieses Amt bisher ausfüllte. Ist übrigens sehr toll wie er momentan von "Problemfall" zu "Problemfall" pilgert und den Leuten eine Lösung verspricht (Pirkensee, Winkerling,...) Wer war denn die letzten 18 Jahre an der Macht?? Oder sind die Probleme erst vorgeßtern entstanden *zynisch*

Und überhaupt, solche Mutmaßungen über den beruflichen Erfolg von Frau Dr. Plank sind nicht nur unverschämt, sondern schlicht und ergreifend falsch! Sicherlich wird sie jetzt als Bgm eher weniger verdienen...warum sie`s (meiner meinung nach) trotzdem macht: weil`s halt im Leben um mehr gekt als "blos" Geld verdienen.

an die beiden homas: ich hoffe, dass am kommenden Sonntag die Leute nach bestem wissen und gewissen entscheiden und wir alle von einem D.R. befreit werden.

Also Leute, lasst euch nicht von einzelnen entmutigen:

Susanne 'Plank wählen!

Moon
geschrieben am
11.03.2008 um 20:10 Uhr
Beitrag 44

@ Homa:

..was unzufriedene Schüler (und Eltern!!) betrifft: Ich kenn ein paar!!!

Soviel dazu!

Aber ich denke dass manche Menschen sich einfach angesprochen fühlen, etwas besser zu machen!

Herr Richter macht allerhöchstens mal "Dienst nach Vorschrift"....
er war halt auch damals schon Beamter (zynisch..)

Greetz
Moon

anti zu antihoma
geschrieben am
11.03.2008 um 20:26 Uhr
Beitrag 45

antihoma:
wirklich sehr zynisch, nicht wahr!
sie schreiben insbesondere sehr pauschal. was heißt hier von "Problemfall" zu "Problemfall". niemand hat sich zu frau plank im persönlichen negativ geäußert. homa hat recht!
homa-
geschrieben am
11.03.2008 um 20:57 Uhr
Beitrag 46

Mal wieder was von Original homa-:

@ antihoma:
Sie sehen es so, dass H. Richter sein Amt nicht voll zu Ihrer Zufriedenheit
ausübt(e). Ich sehe es so, dass H. Richter und vielmehr der gesamte Stadtrat
die letzten Jahre über für alle eine im Grundsatz gute Kommunalpolitik betrieben haben. Dies muß auch einmal festgestellt werden. Kritiker vergessen dabei bitte nicht, dass es von Seiten der Regierung durchaus auch immer wieder Einschnitte (insbesondere bei Förderzusagen usw.) gegeben hat. Die Planbarkeit wird, wie im Privatleben oft auch, von externen Kriterien beeinflußt. Aber dies nur am Rande angemerkt.
Überhaupt habe ich keinerlei Mutmaßungen über berufliche Erfolge von irgendjemanden, und sei es Frau Plank, getroffen. Ich habe geschrieben, dass ich diesbezüglich keinerlei Beurteilungen treffe!!! Den Ball, von wegen Unverschämtheit usw., spiele ich Ihnen aber voll zurück. Vielmehr ziehen Sie eigene Beurteilungen über berufliche Erfolge von anderen Personen, im konkreten Falle doch von unserem Bürgermeister. Grundlage Ihrer Beurteilung: Ihre eigene Auffassung. Tun dies andere, sind Sie offensichtlich beleidigt. Erlauben Sie es nicht, konstruktive Fragen in Bezug auf Ihren Bürgermeisterkandidaten zu diskutieren, dann unterlassen Sie es bitte auch in Bezug auf den amtierenden Bürgermeister bzw. dessen Person.
Ach ja: "...wird sie jetzt als Bgm eher weniger verdienen...warum sie`s (meiner meinung nach) trotzdem macht: weil`s halt im Leben um mehr gekt als "blos" Geld verdienen."
--> Glauben Sie dies wohl im ernst? Wäre zwar schön, aber doch weltfremd.

Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
11.03.2008 um 21:39 Uhr
Beitrag 47

@ Homa:
" Glauben Sie dies wohl im ernst? Wäre zwar schön, aber doch weltfremd."

Ein wenig zynisch formuliert würde das ja bedeuten, dass der Richter auch nur deshalb Bürgermeister bleiben will, weil er da statt A 13 noch A 15 verdienen kann, oder??

Greetz
Moon

schlichter
geschrieben am
12.03.2008 um 13:56 Uhr
Beitrag 48

an homa: eins muss man aber feststellen: einen Anwalt kann ich mir aussuchen und wechseln wenn er seine Arbeit nicht macht, diesen "Bürgermeister" allerdings MUSS ich jetzt schon JKahre lang ertragen....
acja
geschrieben am
12.03.2008 um 14:29 Uhr
Beitrag 49

@homa: ist ja klar, dass wenn ich zu lange warte irgenwann bestimmte fördermodelle nicht mehr angebtoten werden (siehe teilfördrung grundschule) ;-)

Aber ich glaube egal ob rudolf seidl oder jetzt halt susanne plank: besser als richter geht`s immer!!
Kohlgruber
geschrieben am
12.03.2008 um 17:44 Uhr
Beitrag 50

an butterfly:
Frau Dr. Plank eine erfolgreiche Anwältin! Mich würde interessieren, auf
welchem Fachgebiet (Straf- oder Zivilrecht etc.) sie sich diesen guten Ruf
erworben hat. Mir sind eigentlich keine juristischen Verfahren (z.B. aus der Presse) bekannt, bei denen sie spektakulär obsiegt hat.
denen sie sich
jojo
geschrieben am
12.03.2008 um 17:50 Uhr
Beitrag 51

...das ist doch wirklich Wurscht egal, ob Sie als Anwältin schon in der Presse drin war oder nicht. Vielleicht der Zierer oder der Schreiner als Parteianwälte... mehr schon aber nicht.
Vielleicht könnt Ihr noch analysieren, welcher Kandidat wie sein Schnitzel am Teller liegen hat und wie rum er Gabel und Messer hält....
homa-
geschrieben am
12.03.2008 um 20:31 Uhr
Beitrag 52

@ schlichter:

Wann mußten Sie denn Ihren Bürgermeister schon ertragen? Sie haben doch nie jemals etwas mit ihm zu tun gehabt. Unterschätzen Sie mal den Aufwand nicht, einen Anwalt zu wechseln, wie es Ihnen beliebt.

@ acja:
Da wird mir klar, dass Sie sich überhaupt nicht mit der Thematik beschäftigt haben und nur wild unwahre Phrasen herumschleudern. Im übrigen wurde bezüglich der Grundschule der Beschluß einstimmig von SPD und CSU verabschiedet, allerdings vorher eindeutig von H. Richter vorangetrieben (nachzulesen im Beschlußbuch).

@Kohlgruber:
Mir geht es bezüglich meiner Auffassung eben so. Ich glaube, dass sie als Teublitzerin eher nur im Rahmen der Teublitzer Steuerkanzlei Delmes unspektakulär ihre Arbeit verrichtet. Aber daran gibt es ja nichts auszusetzen. Die Qualität brauchen wir ja nicht zu beurteilen. Jedenfalls hat der butterfly nur halt irgendetwas geschrieben, damit er sich auch zu Wort meldet. Jojo hat heute mal im Kern seiner Nachricht recht.

Also, auf gehts: wählen wir am Sonntag die beste, erfahrenste Lösung mit Herrn Richter! Wählen wir einen Maxhütter aus Leonberg zu unserem Bürgermeister!
Moon
geschrieben am
12.03.2008 um 20:57 Uhr
Beitrag 53

@ Homa:
"Also, auf gehts: wählen wir am Sonntag die beste, erfahrenste Lösung mit Herrn Richter! Wählen wir einen Maxhütter aus Leonberg zu unserem Bürgermeister! "

Zu spät, so leids mir tut...Briefwahl!! Und lass jetzt bitte diese Parolen!

Und was die Entscheidung zur Grundschule betrifft: Na klar hat Herr Richter das vorangetrieben, hat er doch auch mit Hílfe seiner "Mannen" den unseligen Grundstückskauf zu verantworten und damit den gesamten Stadtrat vor vollendete Tatsachen gestellt!
Die Probleme mit dem genannten Grundstück haben wir jetzt alle am Haken:

überteuertes Grundstück, teure Pfahlgründungen, ungünstige Verkehrslage etc.

Und dass da Anfangs die "Schwarzen" sich nicht übervorteilen lassen wollten, weil eben das genannte Grundstück im Schnellschuss gekauft wurde, hatte zur Folge dass die Fördermittel nicht mehr wie ursprünglich geplant, ausgeschöpft werden konnten! Ergo hat auch das Herr Richter und sein mangelndes Talent zur Kommunikation und Konsensfindung zu verantworten!

Habe fertig!

Moon
homa2
geschrieben am
12.03.2008 um 21:13 Uhr
Beitrag 54

Wie war es denn damals mit der Grundschule?
Wer wollte den Bürgerentscheid?

Frage:
Welche Stadtratsfraktion war das, ???????

wer ist damals damit gescheitert?

Welche Kosten hat dies verursacht?

Fragen über Fragen,
bin mal gespannt auf eine Antwort!
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
12.03.2008 um 21:14 Uhr
Beitrag 55

@homa: und ausserdem ging es der stadt doch garnicht um die grundschule. das ging doch hauptsächlich um die neue mehrzweckhalle. die anderen schulen waren ja so marode, da konnte man nichts mehr sanieren wurde gesagt. und jetzt? in der einen ist die förderschule ind der anderen ? (fällt mir jetzt nicht ein) , da wurde gesagt, das wird alles besser. nur das jetzt die hauptschüler teilweise bis zu 1,5 std. am tag im bus unterwgs sind für ein paar kilometer, das jetzt zusätzlich busse nach leoberg zu fördeschule fahren müssen. das dort millionen nur für diese halle (und ein pseudo gourmet restaurant) rausgeschmissen wurden, davon spricht keiner.
von der damaligen volksbefragung wegen des standortes wollen wir ja garnicht reden.
da wurde einfach die strasse verlegt, das andere grundstück zu gewerbegebiet erklärt und fertig war man mit den beschwerden der bürger.

ach da gäbe es so viel zu sagen , siehe mal meinen beitrag kanal und wassergebühren, das schreit doch zum himmel solche verars..e

mitaufdiewendehoffendengrüssen

klaus

Moon
geschrieben am
13.03.2008 um 10:08 Uhr
Beitrag 56

@ Homas

na na...das mit der Befragung war ja ein ganz anderes Thema...allein die Fragestellung war eine Sauerei!
Aber unser Herr Richter wollte ja gern zusätlich zur Mehrzweckhalle noch eine Schießbahn haben...als ob die in Roding und Ponholz nicht reichen würden...NEIN wir brauchen ein "Detlev Richter-Schützenheim"...bringt auch Wählerstimmen...

Mannomann...Ihr zwei Homas seid aber schon ziemlich Detlev-verliebt...


Moon
schlichter
geschrieben am
13.03.2008 um 12:28 Uhr
Beitrag 57

"Wann mußten Sie denn Ihren Bürgermeister schon ertragen? Sie haben doch nie jemals etwas mit ihm zu tun gehabt. Unterschätzen Sie mal den Aufwand nicht, einen Anwalt zu wechseln, wie es Ihnen beliebt."

Glauben Sie mir, ich muss ihn jeden Tag ertragen, beziehungsweise seine "Politik", genauso wie Sie Moon, Klaus und jeder andere auch! In der freien Wirtschaft feuert man solche Leute, aber in Maxhütte wählt man Sie (bis dato) zum Bürgermeister!

Übrigens, den Aufwand einen Anwalt zu wechseln unterschätze ich nicht, aber ich arbeite auch nicht mit Leuten zusammen, denen ich nicht vertrau und das trifft bei Herrn Richter eben 100% zu! Susanne ins Rathaus!
Veto
geschrieben am
13.03.2008 um 12:40 Uhr
Beitrag 58

an beide homas:

Ich frage mich, ob Ihr selbst an das glaubt was Ihr da schreibt, oder werdet ihr bezahlt??
Falls ja, sucht euch einen anständigen Job!
bittebitte
geschrieben am
14.03.2008 um 02:08 Uhr
Beitrag 59

hallo homa: wenn man keine ahnung hat.....einfach mal die klappe halten .... ;-)
Kuli
geschrieben am
14.03.2008 um 17:33 Uhr
Beitrag 60

an bittebitte: schon ne krasse Wortwahl,..tststs.....
an homa: bittebitte hat aber trotzdem recht

Susanne packt das!
homa-
geschrieben am
14.03.2008 um 18:57 Uhr
Beitrag 61

....was seid ihr denn eigentlich gar so "gehässig"?
Was in Gottes Namen erwartet ihr bzw. was hat Euch unser Bürgermeister angetan?
Sicherlich haben 98 % von Euch noch nie etwas mit dem Bürgermeister persönlich zu tun gehabt, denn sonst würdet Ihr nicht so schreiben. Wenn man Euere Beiträge so liest, könnte man meinen, Ihr meint jemand anderen. Viele von mir Befragte, insbesondere auch politisch Andersdenkende (kurioserweise viele CSU-Anhänger, davon sogar ein Stadtrat), haben total gegenteilige Ansichten von Euerer Meinung. Ich für meinen Teil bin parteipolitisch weder zugehörig noch engagiert. Bevor Frau Plank Bürgermeister werden will, sollte sie nicht nur scheinheilig von "Tür zu Tür" ziehen (90 % aller Türen läßt sie aus), sondern noch eine Wahlperiode aktive Stadtratsarbeit und echte Kommunalpolitik zum Wohle Maxhütte-Haidhof`s und nicht der Nachbarstädte machen.
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
14.03.2008 um 19:33 Uhr
Beitrag 62

@ homa: dafür das du "nicht parteipolitisch zugehörig" bist, rührst du aber kräftig die werbetrommel für richter und gegen susanne.
also anscheinend doch bezahlte polemik.

ich habe persönlich bereits mit dem bürgermeister und seinem ehemaligen wortgeber
zu tun gehabt und diese treffen haben sehr zu meiner meinungsbildung geführt.
und deshalb susanne am sonntag (obwohl rudi meine erste wahl war)

mithoffnungsvollengrüssen

klaus
Moon
Mitbuerger@gmx.net
geschrieben am
15.03.2008 um 11:26 Uhr
Beitrag 63

@ Homa:

Wieso "gehässig"? und wieso ist es wichtig irgendwas mit dem BGM persönlich zu tun zu haben?
Tatsache ist einfach, dass der gute Mann meiner (und da bin ich offensichtlich nicht allein) Meinung nach, in seiner Amtszeit "Dienst nach Vorschrift" geschoben hat, genau wie Herr Humbs vor Ihm!
Und wohin hat uns das gebracht?! Eine Stadt in Agonie!
Im Städtedreieck geht nix! ROEK ??

Sich dann noch hinzustellen und die Erfolge und Beschlüsse anderer als seine eigenen verkaufen zu wollen ist eine Frechheit! Genau wie der unterschwellig Vorwurf an die Nachbargemeinden sie würden MH irgendwas wegnehmen wollen (Kaufland) was sowieso hier nicht herkäme!

Heut stehts ja wieder schön in der MZ dass es endlich zu einer Zusammenarbeit im Städtedreieick kommen muss!!!
Und sogar der Landrat Liedke hat bei seiner Lobesrede auf Detlef das Thema Städtedreieck /Karg (auch SPD !!!) elegant umschifft....

Also: Susanne solls jetzt auch mal probieren dürfen...es kann eigentlich nur besser werden!

Greetz
Moon



sun
geschrieben am
15.03.2008 um 12:56 Uhr
Beitrag 64

@moon:absolut recht! Man muss auch mal jemanden die Chance geben, wenn man etwas besser haben will! Ich für meinen Teil hab Dr. Plank schon gewählt!
MH find ich gut
geschrieben am
16.03.2008 um 13:07 Uhr
Beitrag 65

zu moon: ich verstehe echt nicht mehr, ob du nicht nur`n verkappter Schwarzer und damit Wahlhelfer von der Susanne bist. Wahrscheinlich sogar. Denn sonst würdest du auch mal überlegen und die wirklich sachlichen Beiträge von homa- und den anderen intensiver lesen. Unser Bürgermeister könnte ruhig ein bißchen mehr aus sich herausgehen, aber die Stadt hat er in den zwei Amtsperioden (richtig zwei und nicht drei!!!!) deutlich nach vorne gebracht. Jeder der hier irgend etwas bemängelt, geht wohl blind durch die Stadt. Dann, und dies ist mir auch wichtig, fehlt mir das echte Wahlprogramm der Susanne. Die hat doch wirklich nichts auf die Reihe gebracht, auch nicht die letzten sechs Jahre im Stadtrat. Letzte Woche tönt sie noch herum, dass ihr Programm es ist, einen sicheren Fußgängerüberweg an der Grundschule bauen zu lassen. Jeder weiß mittlerweile, dass dies schon eine beschlossene Sache ist.
homa-
geschrieben am
16.03.2008 um 13:15 Uhr
Beitrag 66

@ moon:

Zum guten Stil einer Beurteilung gehört allemal, dass man eine Person auch persönlich kennen gelernt hat. Mir wird durch Deine Stellungnahme der Eindruck vermittelt, dass Deine Meinung offensichtlich nur von Äußerungen Anderer geprägt ist. Im übrigen hast Du den Artikel in der MZ fehlinterpretiert. Desweiteren hat ROEK nichts mit "weiterbringen" zu tun. Agonie ??? Wo meine Güte herrscht bei uns Agonie??? Lebst Du in Afghanistan?
Welche Wünsche hättest Du denn für das Städtedreieck? Wie stellst Du Dir die Entwicklung die nächsten Jahre (in einem Zeitstrahl) denn so vor? Was ist dazu notwendig? Was ist dann von wem und wann zu tun? Würde mich echt interessieren. Sollten vielleicht sogar einen anderen Thread diesbezüglich eröffnen, wenn Du möchtest.

@ Klaus:
weder Polemik noch bezahlt. Und wenn Du mit einer für Dich persönlichen Entscheidung des Bürgermeisters und des ehem. geschäftsleitenden Beamten ( erster Beamter einer Stadtverwaltung) nicht glücklich warst, solltest Du nicht gleich die gesamte Arbeit des Bürgermeisters derart herunterziehen.

Also: Dr. Plank noch ins Ausbildungscamp und H. Richter zum Bürgermeister!

Wir werden sehen........
Moon
..wie immer!
geschrieben am
16.03.2008 um 13:19 Uhr
Beitrag 67

" ... ob du nicht nur`n verkappter Schwarzer "

..naja..wenn ich ein "verkappter Schwarzer " wäre, was dann?

Dann ist wohl z.B. HOMA ein "verkappter Roter" , oder wie??

"...... Jeder der hier irgend etwas bemängelt, geht wohl blind durch die Stadt."



..kommt drauf an wo DU rumgehst !! Ich (und nicht nur ich) jedenfalls finde beim rumfahren so einiges!!!
Nur unser BGM ist einfach sowas von zufrieden mit sich!!

Greetz
Moon


Moon
geschrieben am
16.03.2008 um 13:30 Uhr
Beitrag 68

@ Homa:

wenn Du mir was von gutem Stil erzählen willst, ok!
Ich jedenfalls habe bisher die ARBEIT von D.R. beurteilt und nicht dessen Sympathiefaktor!
Den Artikel in der MZ kann man eigentlich nicht missverstehen, ausser man ist eingefleischter (fanatischer?) Richter-Fan !

Die Frage nach einem Zeitstrahl würde wohl hier etwas weitführen, dazu können wir uns gern mal auf einen Kaffee im Nobless treffen!

Allerdings würde ich mir von einem Bürgermeister(in) wünschen, dass er/sie Pläne und Visionen hat, die weiterführen als bis zur nächsten Stadtratssitzung und die vor allem konstruktiv sind, nicht obstruktiv!
Wie sieht denn die Planung aus (von Baugebiet MH-OST und Fussgeängerampel bei der Schule abgesehen)...wie soll es in MH und Umgebung weitergehen...wie stellen wir uns zwischen Regensburg und Weiden /Amberg auf ?
Wohin tendiert unsere interkommunale Zusammenarbeit (Teublitz,BUL oder doch Regenstauf)?
Welche wirtschaftlichen Pläne werden verfolgt? Oder nehmen wir den Kohle-Tagebau wieder auf?!

In diesem Sinne : Ich hoffe auf Susanne und frischen Wind in MH und Umgebung!

Moon
EdiH
geschrieben am
16.03.2008 um 17:24 Uhr
Beitrag 69


Mein Beitrag als Wahlverweigerer:
Hallo Ihr Maxhüttner-Wähler,

hier meine Meinung zu unserem Bürgermeister-Problem. Ob D.R. oder Dr. das Problem ist doch dasselbe. Ein Beamter der Dienst nach Vorschrift macht (was übrigens für Beamte eigentlich verboten ist) oder eine Juristin, welche nicht weiß was sie will - (z. B.:
1. Ich habe kein Programm – so Originalton von Fr. Plank,
2. Ich schaffe es ohne Rudi – siehe Zeitungsinterview),
wen soll man da noch wählen –(Will Fr. P. eigentlich Bürgermeisterin werden)????

Meiner Meinung nach kann und will ich eine Kandidatin, welche ich als profillos erachte und von sich voreingenommen ist, nicht unterstützen. Anscheinend analysiert Sie ihre Situation nicht, bzw. schwelgt in totaler Selbstüberschätzung – hätte sie versucht sich mit Seidl zu arrangieren, wäre die Wahl bereits in trockenen Tüchern. Aufgrund Ihrer Aussage hoffe ich, dass mehrere so denken wie ich – hier gleichen sich die D.R. und Dr. wohl – man geht also davon aus, das man den Bürger/Wähler in der Tasche hat – ob man´s aussitzt oder nichts macht (einfach programmlos ist) – kommt mir alles so bekannt vor.

Zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, ein Bürgermeister hat auch nur eine Stimme. Schlimmstenfalls folgt eine erneute Periode des Aussitzens – was aber nicht mehr so einfach sein wird. Schlechtesten falls steht es 11 – 14, die Zeiten für D.R. ändern sich- so oder so-.

Gruß

josh
geschrieben am
16.03.2008 um 17:52 Uhr
Beitrag 70

weiß schon wer was?
hp der stadt ist wie üblich(angeblich)überlastet
michi aus teublitz
geschrieben am
16.03.2008 um 17:56 Uhr
Beitrag 71

Ach ja, bei euch is ja stichwahl.
Sepp
geschrieben am
16.03.2008 um 18:17 Uhr
Beitrag 72

ja und ?????

weiß wer schon was? bin doch sooooo neugierig,

schreibt´s halt Leut, wenn wer was weiß,

danke sagt der Sepp
juli
geschrieben am
16.03.2008 um 18:28 Uhr
Beitrag 73

DR ist Bgm.
Jojo aus Minxhof
geschrieben am
16.03.2008 um 18:33 Uhr
Beitrag 74

Susanne Plank ist Bürgermeisterin!!!
sepp
geschrieben am
16.03.2008 um 18:33 Uhr
Beitrag 75

Dr.Susanne
51,68%
2.590
D.Richter
48,32%
2.422


Ergebnis Stichwahl Bürgermeister Maxhütte-Haidhof
Vorläufiges Endergebnis
20 Stimmbezirke
Quelle:
www.gsmaxhuette.de/wahl08/bgmstichwahl08.html
´Moon
geschrieben am
16.03.2008 um 19:31 Uhr
Beitrag 76

Yesssssssssss!!!!!!!!


homa-
geschrieben am
16.03.2008 um 19:37 Uhr
Beitrag 77

@ moon + Co.:

"alea jacta est"
G R A T U L A T I O N ! ! ! ! ...zum guten Stil gehört auch, dem Gewinner der Stichwahl zu gratulieren. Was ich hiermit tun möchte.
Schade, schade, schade......trotzdem.....
RU
geschrieben am
16.03.2008 um 20:02 Uhr
Beitrag 78

Subba!!!
:-) Freude :-)
Josh
geschrieben am
16.03.2008 um 20:32 Uhr
Beitrag 79


Der Wechsel ist "endlich" da,
die Bürger haben gewählt
und
dies mit Ihrer Stimme bestätigt!
Auch alteingesessene SPD-Wähler/innen haben für Susanne Plank zur Bürgermeisterin votiert.

"ich finde dies war in Maxhütte schon lange überfällig"

Glückwunsch an die neue Bürgermeisterin,
Frau Dr. Plank !


Lissy
geschrieben am
16.03.2008 um 20:33 Uhr
Beitrag 80

Jetzt haben iwr den Salat!!
Moon
geschrieben am
16.03.2008 um 20:35 Uhr
Beitrag 81


@ Josh:
Du bist aber net der Herr Alberti, oder?
Josef(sepp2)
geschrieben am
16.03.2008 um 20:44 Uhr
Beitrag 82

@lyssi

In Teublitz und Maxhütte herrscht ab sofort schwarze Frauenpower,



Steger und Plank

gott sei Dank
realist
geschrieben am
16.03.2008 um 20:47 Uhr
Beitrag 83



Alea iacta est, oder sunt, egal...

Bin zwar ein Roter, aber das Ergebnis ist gut so. Ich glaube auch D.R. hat es so gewünscht.
Bithumer
geschrieben am
16.03.2008 um 21:51 Uhr
Beitrag 84

Zu viele Vorschusslorbeeren sind vielleicht auch nicht so gut. Ob rot oder scharz ist mir ziemlich egal. Hauptsache die neue Linkspartei fasst in MH niemals Fuß.
Bithumer
Julchen
geschrieben am
16.03.2008 um 22:42 Uhr
Beitrag 85

Endlich ist der Richter weg!!!
Meine Stimme hat gezählt!!!
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
16.03.2008 um 23:39 Uhr
Beitrag 86

zitat homa: "@ Klaus:
weder Polemik noch bezahlt. Und wenn Du mit einer für Dich persönlichen Entscheidung des Bürgermeisters und des ehem. geschäftsleitenden Beamten ( erster Beamter einer Stadtverwaltung) nicht glücklich warst, solltest Du nicht gleich die gesamte Arbeit des Bürgermeisters derart herunterziehen. "


@homa: ich war nicht nur mit einer entscheidung unzufrieden, sondern mit mehreren.
kann man hier auch in mehreren fred´s nachlesen. nur leider ist es so,
das es die meisten garnicht interessiert wie hier der kleine mann verar...t
wurde. ich nehme halt nicht alles einfach an , was mir von oben diktiert
werden soll. und das werde ich auch in zukunft nicht machen. egal wer das
sagen hat.



@ all: glückwunsch an die frau dr. mal sehen was die nächsten 6 jahre bringen.


inderhoffnungdassicheinigesändertlegendegrüsse

klaus
kohlgruber
geschrieben am
17.03.2008 um 07:55 Uhr
Beitrag 87

Mit Richter sind wir schon kurz vor dem Abgrund gestanden. Jetzt sind wir einen
Schritt weiter.
Moon
geschrieben am
17.03.2008 um 09:17 Uhr
Beitrag 88

@ Kohlgruber:

Sorry, aber das war jetzt absolut hirnlose Polemik!

Wenn Du nicht konstruktiv sein kannst, dann lass es ganz.....

besserwisser
geschrieben am
17.03.2008 um 11:23 Uhr
Beitrag 89

Liebe Lateinfreunde: Alia nicht alea, aber ansonsten richtig, übrigens est, im Original heißt es: der Würfel ist gefallen nicht die Würfel
Schwarzes Pirkensee
geschrieben am
17.03.2008 um 16:44 Uhr
Beitrag 90

Jawoll!
Endlich!
Der Wechsel ist vollzogen!
Zeit is's woan!
So wär's ja nimma weidaganga...
Mit seiner "Dorfplatzaktion" für Pirkensee wollte sich der amtierende BGM noch schnell a paar Stimmen ergaunern! Nach 12 Jahren hat er urplötzlich auch mal gemerkt, dass es Pirkensee gibt... hahaaaaa aber die Pirkenseer Bevölkerung hod ihm jetz sauber nen Denkzettel verpasst!
Zurecht!
Wir wünschen Frau Dr. Plank alles gute und ein glückliches Führungshändchen!

Gruß
Schwarzes Pirkensee
Moon
geschrieben am
17.03.2008 um 20:23 Uhr
Beitrag 91

@ besserwisser:

Aliqid semper haeret?


Es heist übrigens doch "alea" (der/die Würfel)...


Salve!

Moon
analyst
geschrieben am
18.03.2008 um 11:15 Uhr
Beitrag 92

Wenn es stimmt, dass die wahlbeteiligung bei ca. 60 % lag, komme ich zu dem
ergebnis, dass zwei drittel der bevölkerung von maxhütte-haidhof frau dr. plank
als buergermeisterin eigentlich gar nicht haben wollen. Oder liege ich da so
falsch?
jojo
geschrieben am
18.03.2008 um 11:21 Uhr
Beitrag 93

...bzw. 2/3 wollen den Richter nicht haben - kommt auf die Sichtweise an
ein winkerlinger
geschrieben am
19.03.2008 um 21:18 Uhr
Beitrag 94

Ihr seit ja lauter schlaue leute ich weis nur in den lezten 40 jahre wurde in winkerling nichts gemacht außer die straße "die zu 90% von den anwohner bezahlt wurde" Jetzt wird`s schwarz in Maxhütte und wir sind gespannt!!!!!!!!!!!!!
analyst
geschrieben am
20.03.2008 um 07:11 Uhr
Beitrag 95

an ein winkerlinger:
Was soll die polemik LAUTER SCHLAUE LEUTE? Habe lediglich versucht nackte
zahlen zu interpretieren. Komme nach ADAM RIESE leider zu keinem anderen
ergebnis. Lasse mich jedoch gerne eines besseren belehren (wenns denn geht,
sachlich)!
Moon
geschrieben am
20.03.2008 um 10:43 Uhr
Beitrag 96

@ Analyst:

Kommt drauf an was Du genau mit Deiner "Analyse" des Wahlausgangs bzw. der Wahlbeteiligung zum Ausdruck bringen wolltest!

Ich würds so interpretieren: 40 % der Leute wars egal wer neuer Bürgermeister wird, weil ....(das kann sich jetzt jeder selbst zusammenreimen!)

Greetz
Moon
jojo
geschrieben am
20.03.2008 um 11:18 Uhr
Beitrag 97

...
analyst
geschrieben am
20.03.2008 um 11:25 Uhr
Beitrag 98

an moon:
Ich will zum ausdruck bringen, dass politiker (egal welcher caleur) ihre
wahlergebnisse nicht nur schönreden sollten. Diese wahl erinnert mich stark
an die letzte landtagswahl in bayern. Da hat sich ein herr stoiber auch gross
feiern lassen, obwohl er unter berücksichtigung der wahlbeteiligung tatsächlich
nur von 37 % der buerger gewählt worden ist.
Moon
geschrieben am
20.03.2008 um 14:00 Uhr
Beitrag 99

@ Analyst:

..tja..und warum sind die anderen nicht zur Wahl gegangen?

Erst zu faul zum wählen und dann mosern!
Ich finds allein schon bezeichnend wie stark die Freien überall geworden sind, weil sie endlich eine Alternative zu den "etablierten Volks (?) Parteien" darstellen!

Greetz

Moon
analyst
geschrieben am
20.03.2008 um 15:06 Uhr
Beitrag 100

an moon:
Warum sind 40 % nicht zum wählen gegangen? Zu faul? Sicherlich einige. Auf das schlechte wetter kann man auch ein bisschen was schieben. Aber ganz so einfach sollte man die sache nicht abtun. Habe z.b. aus meinem freundes- u.
bekanntenkreis des öfteren vernehmen müssen, dass sie nicht wählen gehen, weil ihnen die aufgestellten Bgm-Kandidaten absolut nicht zusagen (so nach dem motto:
"ich habe ja sowieso nur die auswahl zwischen pest und cholera").
Kann ja sein, dass es jetzt besser wird. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Winkerlinger
geschrieben am
20.03.2008 um 20:40 Uhr
Beitrag 101

Ich glaube die 40% sind überwiegend die zurgroasten auf bayrisch gesagt.
winkerlinger
geschrieben am
02.04.2008 um 21:41 Uhr
Beitrag 102

Leute gehen wir am 10.02.08 in die öffentliche stadtratsitzung um 18.00
Moon
geschrieben am
03.04.2008 um 15:24 Uhr
Beitrag 103

10.2. ??????


10.5, oder?!?!


Greetz
Moon
eingeborener
geschrieben am
03.04.2008 um 16:46 Uhr
Beitrag 104

@winkerlinger

Also,a bißerl daneben find ich schon was du da losläßt.Zuagroast??????In welcher Dimension lebst na du überhaupt??

Sitzung ist am 10.April das stimmt allerdings Moon
homa-
geschrieben am
03.04.2008 um 20:07 Uhr
Beitrag 105

Hallo Zusammen,

wenn, dann sollten wir doch zur ersten öffentlichen Sitzung des neuen Stadtrates im Mai gehen, oder?
winkerlinger
geschrieben am
07.04.2008 um 20:17 Uhr
Beitrag 106

entschuldigung leute habe mich verschrieben (10.04.08)
wegen der der zurgeroasten!! ich wollte niemander zu nahe treten
ist nur meine meinung wegen der schlechten wahlbeteiligung.
Günther
geschrieben am
28.09.2017 um 13:19 Uhr
Beitrag 107



www.kununu.com/de/lr-health-beauty-systems-lr-group/a/S0FhUVNx"





www.gruenderlexikon.de/checkliste/informieren/gruendungsstrategie/multi-level-marketing/multi-level-marketing-kritik/"







www.netcoo.com/archiv/qdas-ist-alles-betrugq-qoder-kein-betrug-ist-alles-nur-internq/"
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 8826 | Anzahl Beiträge: 107
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.