Das Informationsportal für Maxhütte-Haidhof und Umgebung
[ alle Themen im Überblick ][ auf diesen Beitrag antworten ]
[ neues Thema eröffnen ]

Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5418 | Anzahl Beiträge: 6
Städtedreieck

(offenes Thema)

Infos zum Autor
Michi aus Teublitz
geschrieben am
05.01.2008 um 15:59 Uhr
Beitrag 1

Hallo,

ich bin hier neu im Forum. Und wie ihr aus meinem Namen entnehmen könnt bin ich aus Teublitz. Neulich in der MZ stand ja, dass der MH-Stadtrat das ROEK wieder abgelehnt hat. Ich bin mal gespannt wies weitergehen soll. Mein Wunsch wäre (bitte haltet mich nicht für verrückt), dass die drei Städte Bul, MH und Teublitz in ferner Zukunft eine Stadt wären, aber wenns so weiter geht kommts dazu, dass MH und Regenstauf zusammnearbeiten, und Bul und Teublitz.
Ich finde die Rollenverteilung im Städtedreieck ist auch etwas komisch:
Der Herr Karg als "Fürst vom Städtedreieck", der Herr Richter "der unkooperative". Der einzoge, der mit den anderen Städten zusammenarbeiten möchte (scheint mir so) ist unser Bgm. der Fink.
Ich bin mal gespannt wies weitergeht.
Vielleicht ändert sich nach den Kommunalwahlen etwas.

mfg

michi
Bithumer
geschrieben am
09.01.2008 um 20:28 Uhr
Beitrag 2

Bei dieser Neidgesellschaft wird es wohl immer ein Wunschdenken von ein paar wenigen Visionäre bleiben, dass die drei Städte gemeinsam etwas auf die Beine bringen.
Leider lautet die Devise: "Im Zweifelsfall gegeneinader als miteinander."

Bithumer



Michi aus Teublitz
geschrieben am
10.01.2008 um 15:44 Uhr
Beitrag 3

Ja, Ok.
Aber ich mein die Stadtregierungen müssen doch auch ml verstehen, dass das gegeneinander nichts bringt. Die drie Städte können nur miteinander überleben.

mfg michi
Bithumer
geschrieben am
10.01.2008 um 20:56 Uhr
Beitrag 4

Hallo michi,

natürlich hast du vollkommen Recht, dass es nur miteinander und nicht gegeneinander geht.
Bewirbt man sich um einen Job, so sind Fähigkeiten wie Teamfähigkeit, Kompromissbereitschaft usw. oftmals die wichtigsten Einstellungskriterien.

Solche Eigenschaften spielen in der Kommunalpolitik leider kaum eine Rolle. Hier ist es wichtig, dass man sich gut präsentieren kann. Beispiel: Wird eine neue Brücke oder eine neue Schule eingeweiht, so ist es wichtig, dass man in den Medien - mit großem Bild und Tamtam - auf sich aufmerksam macht. In der Tat muss man diesbezgl. den Medien einen Vorwurf machen. Leider wird viel zu wenig über Kommunalpolitik berichtet. Und so können die Verantwortlichen Machen und Tun, ohne dass es die Öffentlichkeit groß bemerkt.

Leider...

Ach ja, für Maxhütte-Haidhof gibt es ein Mitteilungsblatt, welches vierteljährlich erscheint. Auch hier habe ich den Eindruck, dass man dieses Medium primär zur Selbstbeweihräucherung nutzt.
Bithumer
klaus
klaus@ostbock.de
geschrieben am
12.01.2008 um 09:29 Uhr
Beitrag 5

zitat: Ach ja, für Maxhütte-Haidhof gibt es ein Mitteilungsblatt, welches vierteljährlich erscheint. Auch hier habe ich den Eindruck, dass man dieses Medium primär zur Selbstbeweihräucherung nutzt.
Bithumer


wird ja auch von der spd bzw. vom bürgermeister finanziert. beiträge über stadtratssitzungen werden so gekürzt das immer nur die spd meinung obsiegt.
das ganze blatt ist nichts anderes als ein spd werbeblatt.

erscheint übrigends monatlich.

Michi aus Teublitz
geschrieben am
12.01.2008 um 14:54 Uhr
Beitrag 6

Also so schlimm ist jetzt unser Mitteilungsblatt (das übrigens monatlich erscheint), in Teublitz nicht.
Informationen zum Thread   Anzahl Zugriffe: 5418 | Anzahl Beiträge: 6
[ alle Themen im Überblick ] [ auf diesen Beitrag antworten ] [ neues Thema eröffnen ]


 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die im Forum gemachten Aussagen, Informationen, Meinungen, Empfehlungen, Photos, Graphiken, etc. nicht von maxhuette-info.de stammen und auch nicht in unserem Namen erfolgen. Vielmehr handelt es sich ausschließlich um subjektive Aussagen von Usern des Forums, die die entsprechenden Aussagen in das Forum eingestellt haben. Die wiedergegebenen Aussagen sind von uns inhaltlich nicht geprüft worden, so daß wir uns von diesen ausdrücklich distanzieren.
Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, daß maxhuette-info.de nicht dafür verantwortlich ist, daß die von einzelnen Usern getätigten Aussagen inhaltlich richtig und rechtlich nicht zu beanstanden sind. Somit hat jeder Autor selbst die alleinigen Konsequenzen für seine Beiträge zu tragen.